Geocaching I – Auflage 8

Vor einigen Wochen erhielt ich ein kleines Päckchen vom Conrad Stein Verlag. Im Begleitschreiben hieß es „… auf Wunsch des Autors übersenden wir Ihnen…“ – und was wohl darin? Rüschtüsch; ein Rezensionsexemplar der Geocaching-Bibel: Geocaching I – Auflage 8 :applaus:

Geocaching I - Auflage 8

Grundsätzlich schicke ich solches Zeugs direkt wieder zurück, weil ich nicht gerne nur die Klappentexte abschreibe und mir gerne selbst das kaufe (oder gewinne) was mich interessiert, um die Wahrheit schreiben zu können. Bei Markus – Dem Gründel – mache ich natürlich sehr gerne eine Ausnahme da ich ihn und seine Arbeit(en) sehr schätze. :winken:

Aber zurück zum Thema. Geocaching I – Auflage 8 wurde ja bereits im August, bzw. Anfang September von beinahe allen Blogs und Podcasts die sich mit dem Thema Geocaching befassen besprochen. Warum also von mir erst jetzt? Ganz einfach: Ich wollte die Neuauflage der Geocaching Bibel erst lesen. :zustimmen:

Klappentext

Ganz ohne Klappentext geht es aber doch nicht :zopf:

Markus Gründel ist seit Kindertagen leidenschaftlicher Wanderer und Bastler und liebt technische Spielereien. Der gelernte Bankkaufmann ist überwiegend in Deutschland und Skandinavien zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Boot unterwegs. Kurz nachdem er zum ersten Mal sein Hobby zum Beruf machte und in die Outdoor-Branche wechselte, fand er 2002 seinen ersten Geocache und ist seither der Faszination der modernen Schnitzeljagd verfallen. In den Folgejahren versteckte er Caches in Deutschland und Norwegen. Außerdem organisiert er seither Geocaching-Events zu verschiedenen Anlässen und Themen wie Walpurgis, das 4. Internationale Earthcache Event (4. IEE) oder das Brockenfrühstück, außerdem ist er Owner von Deutschlands ersten Travelbug-Museums. Mit dem Erfolg seines Buches „Geocaching I“, was zum deutschsprachigen Standardwerk avancierte und als „die Cacher-Bibel“ bzw. „der Gründel“ bezeichnet wird, konnte er sich zum zweiten Mal selbst verwirklichen und ist als Deutschlands erster hauptberuflicher Geocacher bekannt geworden. Nebenher ist er als Blogger im Outdoor-Bereich tätig und ein gefragter Ansprechpartner, wes es um Themen wie Geocaching, GPS und Outdoor-Ausrüstung geht.

Erster hauptberuflicher Geocacher? Da gab es doch einen, der Beruf sogar im Namen hatte und als sein Buch nicht ankam auf einmal verschwunden war :pfeiffen: OK, der Berufsgeocacher war glaube ich von 2010 bis 2016 aktiv und Markus veröffentlichte Geocaching 2007 und Geocaching: Basiswissen für Draussen 2008 – also tatsächlich der Erste  :lachen5:

Spass beiseite; Geocaching I – Auflage 8 liest sich trotz der 224 Seiten sehr gut. Um ehrlich zu sein, habe ich sehr vieles einfach nur quer gelesen, da es für mich nichts wirklich neues enthielt. Als ich vor 9 Jahren mit Geocaching begann hätte ich mir dieses Büchlein allerdings gewünscht; da kannte ich es aber noch nicht  :zwinkern2:

Meine Rezension von Geocaching I – Auflage 8

Seite 21 der Event

Der schmerzt sehr; allerdings ist die doppelte Übersetzung von eventus (lateinisch) zu event (englisch) zu Ereignis (deutsch) tatsächlich so, dass der Event genauso richtig ist, wie das Event  :totlachen2:

Seite 63 cga

Die dort beschriebene Cacher Grund-Ausstattung beinhaltet einige Dinge, die ich zur ecga (erweiterte Cacher Grund-Ausrüstung) zählen würde.

Seite 83 Ersatzdosen dabei haben

Da bin ich komplett anderer Meinung! Es ist nicht meine Aufgabe als Geocacher kaputte Geocaching-Dosen zu ersetzen.

Ich als Owner möchte jedenfalls nicht, dass ein Geocacher der vielleicht nur nicht richtig gesucht hat eine Ersatzdose auswirft. Dann könnte es sein, dass 2 Geocaches und somit 2 Logbücher vor Ort liegen. Bei einer Logbuch-Prüfung stehen dann auf einmal viele der Online-Logger nicht in MEINEM Logbuch und ich ich müsste eigentlich alle diese Logs löschen.

Zudem ist Wartung eine Aufgabe des Owners – daher gibt es den Logtyp NM (Needs Maintenance = benötigt Wartung). Kommt der Owner seiner Wartungsaufgabe nicht nach gibt es den Logtyp NA (Needs Archived = sollte archiviert werden). Wird auch dann keine Wartung vorgenommen wird das Listing archiviert und verschwindet aus dem Spiel.

Seite 119 T5-Kurse

Diese Aufstellung sollte für Auflage 9 definitiv überarbeitet werden. outdoorfriend.de macht laut der Internetseite viele Veranstaltungen, aber kein T5-Klettertraining. Seiltechnik Hannover bietet seit längerem auf der Internetseite kein T5-Klettern mehr an. Zudem wurde geoclimbing.de vergessen. Hier erhältst du eine aktuelle (Stand 10/2021) Übersicht möglicher T5-Kurs-Anbieter.

Seite 150 GC-Slang

Viele der Abkürzungen habe ich noch nie gehört :peinlich: COG (Cacher ohne Gehirn) ist eine davon, die ich mir aber definitiv merken werde :totlachen2: FCOTW (famous cacher of the world) hingegen habe ich gelesen und sofort wieder vergessen.

Tabellen / Codes

Basiswissen für draußen ist der Untertitel des Buches und für draußen (zB Multis) sind die vielen Tabellen und Codes sehr interessant. Ebenso ist die kleine Knotenkunde ab Seite 120 beim T5-Klettern sicherlich immer mal wieder einen Blick wert.

Fazit

Wie bereits zu Beginn geschrieben finde ich das Buch wirklich sehr gut gelungen – für Geocaching-Einsteiger und interessierte Geocacher. Als Alter Hase (liegt vielleicht auch am bloggen) hat das Buch nicht viel Neues gezeigt. Ausserdem habe ich diese Tabellen/Codes und noch weitere die ich häufiger benötige in Evernote aktuell und somit auf dem Smartphone sowieso immer dabei. Für alles andere nutze ich die App GCTools. Mit seinen 12,90€ (D) ist Geocaching I – Auflage 8 (2021) ISBN 978-3-86686-744-4 nicht überteuert und das perfekt Weihnachtsgeschenk für Neucacher :zwinkern2:

One Reply to “Geocaching I – Auflage 8”

  1. Braucht man so ein Buch in der heutigen Zeit überhaupt noch?
    Steht doch alles im Internet.
    Habe mir am Anfang auch alle Ausführungen vom Gründel gekauft
    und sogar gelesen. Seit dem verstauben die Bücher im Regal.
    Würde ich mir heute nicht mehr kaufen….

    Da man die Bücher eh nie dabei hat, schaut man bei Feldrätseln
    die Codetabllen eh im Internet oder in den einschlägigen Apps nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:cool: 
:cry: 
:good: 
:heart: 
:mail: 
:negative: 
:rose: 
:sad: 
:scratch: 
:smile: 
:unsure: 
:wacko: 
:whistle: 
:yahoo: 
:applaus: 
:bahnhof: 
:irre: 
:erschrecken: 
:totlachen: 
:lachen3: 
:nein: 
:zustimmen: 
:regen: 
:peinlich: 
:pfeiffen: 
:verrueckt: 
:wand: 
:winken: 
:zensiert: 
:zopf: 
:zwinkern2: