Umfrage Natursport-Umwelt-Bewusst

Der PodKSt hat aktuell in seinem Blog eine Umfrage des Deutschen Wandervereins verlinkt mit dem Thema umweltverträglicher Natursport. Zwar kommt die Anfrage zur Umfrage aus dem Kreis Steinfurt, der nun doch 2 oder 3 km von meiner Homezone entfernt ist. Aber der Deutsche Wanderverband sprach den Geocaching Verein Kreis Steinfurt eV an, dass die „Kollegen“ vom Verein Geocaching Rheinland e.V. im Beirat sitzen würden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Eine kleine Geocaching-Wanderung (14.01.2018)

Das Wetter am gestrigen Sonntag war super, das griechische Essen vom Vorabend musste abgearbeitet werden und dazu kam mir eine kleine Geocaching-Wanderung sehr gelegen. Also bekam unser Hund die Hundeleine angeschnallt und wir gingen auf Geocaching-Tour. Da mein GPS-Gerät sowieso mit lief, konnte ich gleich die Strecke aufzeichnen und bei www.gpswandern.de einlesen lassen (klicke auf die Bilder um sie zu vergrößern). Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Auf Geocaching-Tour zum Wasserfall

Im letzten Jahr habe ich einige kleinere und grössere Geocaching-Touren in der Homezone gedreht. Bei dieser Tour wurde ich an einen schönen kleinen Wasserfall geführt der sehr gut und tief im Wald versteckt war. Ohne die richtige Outdoor-Bereifung an den Füssen wird es schwer wieder auf den Weg zurück zu kommen  wp-monalisa icon Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Groundspeak möchte deine Meinung zum Newsletter wissen

Gestern erhielt ich den aktuellen Geocaching-Newsletter (10.01.2018).

Das Geocaching Headquarter (die Firma Groundspeak in Seattle) versucht kontinuierlich die Tools zu verbessern und so den Geocachern zu helfen, daß sie mehr Spaß am geocachen haben. Dieser Satz (im Original „At Geocaching HQ, we continuously invest in building better tools to help geocachers like you play.„) Ich schreibe bewusst versucht, denn was Groundspeak bisher fabriziert hat war alles andere als spaßig. Ohne Drittanbieter wie c:geo, Looking4Cache, GSAK, etc. wäre vielen von uns mittlerweile wahrscheinlich der ganze Spaß vergangen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Müssen Anfeindungen wirklich beim Geocaching ausgetragen werden?

Am 01.01.2018 wurde der Mystery GC7FYDN gepublished – D5/T5. Endlich mal wieder ein T5er in der Homezone den ich aktuell erreichen kann emotiund natürlich ging es wenige Tage nach dem Publish per Alu-T5-Ausrüstung in „schwindelerregende Höhen“. Alles ist vor Ort – alles ist gut. Dann lese ich einen NA-Log  emoti  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Neues Blogprojekt: Alex Wird Fit

Ich habe einen neuen Blog aufgesetzt…  http://alex-wird-fit.de/

für alle die sich mit mir und dem Thema „abnehmen – Fitness“ beschäftigen.

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Geocaching-Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 ist beendet und ich möchte auf mein Geocaching-Jahr 2017 zurück blicken. Zuerst muss ich sagen, dass meine Statistik nur die Geocaches von Geocaching.com betrifft. Ich suche auch Geocaches die ausschließlich bei Opencaching.de gelistet sind, da es allerdings in meiner Homezone nicht sehr viele gibt und ich gestehen muss, dass ich sie häufig vergesse, ziehe ich diese Geocaches nicht in meinen Jahresrückblick mit ein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Weihnachtsrunde 2017 (BaWü)

Auch in diesem Jahr bescherte uns das Team bhudi eine Weihnachtsrunde (wie jedes Jahr: Herzlichen Dank für die Arbeit) – nicht wie erwartet jeden Tag im Dezember einen Cache sondern am 6.12. gingen 34 Weihnachts(glöckchen)-Mystery online GC7FH77 – 34 Geocaches auf 10km… Wenn du den nachfolgenden Link klickst, kannst du unsere Wanderung virtuell mitlaufen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Anleitung: Geocaches ins Audi-Navi

Beim Spielen Testen des Auto (Audi) Navi störten mich die vielen bunten Bildchen in der Karte (Apotheken, Briefkästen, Geldautomaten, …). Also bin ich ins entsprechende Untermenü und habe die störenden POIs deaktiviert … POIs … da klingelte es in des Geocachers Ohren. Wenn ich POIs deaktivieren kann, muss ich auch selbst welche aufspielen können. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Mein Brocken(frühstück) – Erlebnis

Nach langer Zeit der Vorfreude war es nun endlich soweit: Das Event 5. Brockenfrühstück – Jubiläum stand an und ich startete am Freitag Vormittag mit dem Cachemobil nach Oderbrück (Harz).

bild –> klicke auf die Bilder um sie zu vergrössern <– Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, On Tour | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Neu in der ECGA: Camping-Gaskocher

Was ist ECGA? Die erweiterte Cachergrundausstattung. Das Brockenevent habe ich zum Anlass genommen mir einen Camping-Gaskocher anzuschaffen den ich zwar nicht wirklich benötige aber schon lange haben wollte Geocaching kostet nix. Natürlich musste ich den Kocher gleich testen und machte mir etwas leckeres zum Essen. Mein Gaskocher bringt 3,5kW – im Gegensatz zu den 0,9kW-Dingern aus dem Baumarkt kann man damit wirklich kochen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

GC-Newsletter-Quicky (05.12.17): Souvenirs und Neuerungen

Gestern Abend erschien der aktuelle Groundspeak-Newsletter:

    • Signal the Frog®  verbringt seinen Sommerurlaub in Australien. Dies wird von Groundspeak mit einem Australien Day 2018 – Souvenir gefeiert. Veranstaltest oder besuchst du zwischen (Freitag) dem 26.Januar 2018 und (Sonntag) dem 28. Januar 2018 ein Event, bekommst du das Australien Day 2018 – Souvenir (auf deutsch im GS-Blog)
    • Es gibt 5 neue Länder-Souvenirs: Argentinien, Liechtenstein, Malta, Malaysia, und Namibia. Hast du bereits in einem dieser Länder einen Geocache gefunden, erhältst du das entsprechende Länder-Souvenir automatisch.
    • Es erscheint demnächst der Film Solver in Amerika. Im Zeitraum vom 1.12.17 bis 24.01.18 erscheinen wöchentliche Rätsel „um einen Einblick in die Welt von Solver zu geben“. Eines der Rätsel (am 14.01.18) ist von Groundspeak (hier geht es zu den Rätseln und dem Gewinnspiel)
    • Beim nächsten Update der Geocaching® App kannst du über die App andere GC-Profile ansehen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Mal wieder etwas „Opencaching“

Bei unserer Deutschland-Challenge war unter anderem mic@ [micaaa] von Opencaching.de dabei. Wer Opencaching.de noch nicht kennen sollte:

[…]Opencaching.de ist eine Internetplattform, auf der man Geocaches veröffentlichen und loggen kann. Die Seite wird von engagierten Geocachern aus ganz Deutschland in ihrer Freizeit betrieben. Es gibt ein Forum für die Opencaching-Community, um sich auszutauschen und so gemeinsam die Internetplattform weiterzuentwickeln. Zu diesem Zweck hat sich im Mai 2012 der Opencaching Deutschland e.V. gegründet. Seitdem ist viel passiert, und es ist noch Einiges geplant. Ein Schritt dieser Weiterentwicklung ist dieses Wiki, das von der Opencaching-Community und dem OC-Team gestaltet wird […]

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Pool eingewintert (Video)

Dieses Thema hat zwar nur am Rande mit Geocaching zu tun, aber als ich meinen Aufstellpool im September eingewintert habe, habe ich die GoPro mitlaufen lassen. Das Ergebnis gefällt mir und daher möchte ich das Video hier auch nochmals verlinken: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Dieser Geocacher hat gemeldet…

Nach langer Zeit habe ich heute mal wieder einen NA-Log geschrieben – ausnahmsweise über die Geocaching.com-Seite.  Ich öffnete das Listing, klickte oben rechts auf Neuer Logeintrag und dann öffnete sich die neue Logseite. OK, ich logge ja schon länger nur noch über GSAK und bin daher mit dem neuen Layout noch nicht vertraut. Ich schrieb meinen Text, suchte vergeblich Needs Archived, erinnerte mich, dass NM und NA über Ein Problem melden geloggt werden müssen, klickte darauf und wählte Der Cache sollte archiviert werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Ich benötig(t)e einen neuen Rucksack

Der Rucksack den mir meine Eltern vor 3(0) Jahren für den Schullandheim-Aufenthalt gekauft haben ist vor kurzem endgültig über die Regenbogenbrücke gegangen – eine erneute Rettung war ausgeschlossen. Also benötig(t)e ich bis zum 16.12.2017 (Brockenfrühstück) einen neuen Rucksack. Da dachte ich, gehste mal auf die „bekannten“ Seiten der Outdoorspezialisten und bestellste einen… So einfach ist es dann noch nicht und ich war erschlagen, was es alles gibt: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

GC-Newsletter-Quicky: (15.11.17) GIFF-Nachbetrachtung

Am 7.November 2017 erschien im Blog von Groundspeak bereits er Beitrag

And the GIFF 2017 Signal Award winner is…

bild Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Geocacher haben Schuld – am Insektensterben?!?

Wir Geocacher brauchen in der heutigen Zeit wirklich ein dickes Fell, denn mittlerweile sind wir ja Schuld an allem das irgendwo in der Natur passiert. Aber als ich heute den Podcast von SWR 1 „Thema heute“ vom 19.10.2017 nachhörte musste ich bereits nach 1,5min den Kopf schütteln. Prof. Dr. Peter Berthold (Ornithologe und langjähriger Leiter der Vogelwarte Radolfzell) redet sich in Rage:
Schuld Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Allein auf Geocaching-Tour … ein Unfall … wer findet mich – und wann?

Am Wochenende war ich mal wieder allein auf grösserer Runde unterwegs ( so die Ursprungsplanung) und meine Frau fragte mich „wo“… Ich schaute auf die Karte und lachte: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

GC-Newsletter-Quicky (01.11.17)

Gestern kam der aktuelle Geocaching-Newsletter heraus und es wurde wohl deutlich am Message-Center (Nachrichtencenter) gearbeitet.

… Die Herausforderung sollte ja die Suche nach Geocaches sein, und nicht die Benutzung der Internetseite! Daher haben wir etwas Zeit investiert, um das Nachrichten-Center zu aktualisieren und zu verbessern…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

(M)eine Cache-Empfehlung

Bereits gestern war ich an einem sehr einsamen Örtchen unterwegs… ca. 1,5 km auf einem Wanderweg „in die Pampa“ um einen Moving-Cache von Opencaching „zu retten“. Leider habe ich diesen Moving-Cache nicht gefunden. Der Hint war „Am Fuß einer großen Fichte“ – nur blöd wenn es ein Fichtenwald ist  emoti  Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Geocache of the Week… bis jetzt… 25.10.2017

Ich muss gestehen, bis jetzt hat mich die Geocache of the Week – Aktion von Groundspeak nicht von den Socken gehauen. Die jetzige Halloween-Ausgabe hat mich mal etwas genauer nachsehen lassen und es ist doch der eine oder andere Geocache aus Deutschland dabei der wirklich genial ausschaut. Daher habe ich mir die Geocaches of the Week der letzten Jahre zusammen gesucht und mit vielen Bookmarks abgeglichen. Der jetzige Stand ist, dass ich denke alle Geocaches of the Week gesammelt zu haben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

GC- Newsletter (25.10.2017) „Halloween“

Heute flatterte der aktuelle Geocaching-Newsletter von Groundspeak in mein Postfach; Thema ist natürlich „Halloween“.
bild Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Tourbericht zur 24h-doof-Tour (GC2NMA8)

Nun haben wie es getan: Die GC-Challenge 16 Bundesländer an einem Tag GC2NMA8 ist geschafft. Doch von Anfang an…

Die Eckdaten habe ich vor kurzem in 16 Bundesländer in 24h … oder … die 24h-doof-Tour bereits beschrieben. Jetzt war es soweit und wir – GPSwichtel & Holzwurmfamilie & Hatti1971 von der Cachefrequenz, mic@ von Opencaching, MistaCootie und natürlich ich – haben uns am Freitag Abend bei Hannover getroffen und das gemietete Großraum-Cachemobil bestiegen Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

16 Bundesländer in 24h … oder … die 24h-doof-Tour

Wer die 3 Damen vom Grill Cachefrequenz hört hat es bereits mitbekommen, allen anderen erzähle ich es jetzt: Wir – das sind GPSwichtel & Holzwurmfamilie & Hatti1971 von der Cachefrequenz, mic@ von Opencaching, MistaCootie und natürlich ich – treffen uns morgen Abend bei Hannover und machen die GC-Challenge 16 Bundesländer an einem Tag GC2NMA8. Holzwurmfamilie hat perfekt vorgearbeitet und eine tolle Route ausgearbeitet Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Wie kontaktiere ich einen anderen Geocacher?

Eigentlich ist die Frage sehr einfach zu beantworten:

Im öffentlichen Profil eines jeden Geocachers kann man mit einem Klick auf das Kontaktformular diesen anschreiben – so die Theorie. Vor einigen Jahren gab es allerdings mit eben jenem Kontaktformular Probleme Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Daheim ist’s doch am Schönsten (360°-Bilder)

Bei einem meiner letzten Spaziergänge mit dem 4beinigen Dosenschnüffler habe ich mich noch etwas an den 360°-Bildern geübt… viel Spass… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Ein neues „Owner“-Feature bei Geocaching.com

Heute kam der neue Newsletter von Groundspeak in dem ein neues Feature im neuen Dashboard für Owner vorgestellt wird – Newsletter, Feature, Dashboard, Owner… der gemeine Geocacher kann sich der Verdenglischierung schon gar nicht mehr wehren. Auf den Punkt gebracht: Groundspeak macht es den Geocache-Ownern einfacher die letzten Logs und Bilder der eigenen Caches auf einen Blick zu sehen. Allerdings wird es mit dem „auf einen Blick“ nichts Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen, Eigene Caches | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

App-Vorstellung: Meine Umwelt

Vor kurzem wurde ich auf die App „Meine Umwelt“ vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg (UM) aufmerksam und habe sie mir etwas genauer angeschaut. Die Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

360° Bilder auf Föhr

Ich habe vor kurzem berichtet, dass ich 360°-Bilder für mich entdeckt habe. Im Urlaub auf Föhr habe mich darin „etwas“ geübt und diese Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten.

Bisher 4000 Klicks in 1 Monat hat diese Aufnahme erhalten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Gewinn-Unboxing

Der eine oder andere hat es sicherlich gehört… Ich bin einer der Glücklichen der bei der 100sten Folge des podKst gewonnen hat. Wie versprochen habe ich das Unboxing gefilmt smiley

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Groundspeak gibt Tipps zur Geocache-Wartung

Als ich heute auf der Geocaching-Seite war, bin ich prompt „auf die Nase gefallen„. Allerdings ist mir auf der Startseite der Punkt „Was gibt’s Neues“ aufgefallen. Klickst du auf Wie Du Deinen Cache wartest kommst du auf den deutschsprachigen Groundspeak-Blog Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, Basis-Wissen | 1 Kommentar

Verschlimm-Besserungen auf geocaching.com?

Beinahe täglich werden wir mit Verschlimm Besserungen auf geocaching.com überrascht. Mal wird hier etwas angepasst, dort etwas geändert und auch gänzlich Neues implementiert. Als Nutzer verliert man mittlerweile den Überblick und in meinen Augen sind das neue „Dashboard“ und die neue „Logseite“ schlicht eine Ansammlung von Unzulänglichkeiten. … Heute aufgenommen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 5 Kommentare

360° Bild: Fähranleger Dagebüll

Wie bereits berichtet, habe ich eine Möglichkeit gefunden, 360°-Bilder aufzunehmen und Online zu stellen. Den Anfang möchte ich mit meinen Urlaubsbildern machen… Heute: Fähranleger in Dagebüll Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Mimimi oder Die Vergabe der Virtuals

Vor kurzem erhielten die Top-1%-Owner bestimmte Owner (ich habe berichtet) von Groundspeak die Möglichkeit Virtuals auszulegen. Ich war erstaunt nun zu lesen, dass es tatsächlich Geocacher gibt die Ihr Seelenheil davon abhängig machen und kurz davor sind von der Brücke zu springen nur weil sie nicht berücksichtigt wurden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 6 Kommentare

Groundspeak lässt die Virtuals wieder auferstehen

Es geistert bereits durch die Geocaching-Welt: Groundspeak erwählt 4000 Geocacher in der Geocaching-Welt welche die Möglichkeit erhalten einen Virtual „zu legen“. Wenn du bisher von Groundspeak keine Mail bekommen hast, dann bist du wohl nicht dabei, denn Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

360° Bilder

Aktuell sind 360° Bilder „der Heisse Scheiss“ und ich muss sagen – sie gefallen mir sehr gut und auf der Suche nach einer Smartphone-App die 360° Bilder schiessen kann, bin ich auf die App von Google Street View gestossen. Google biete diese App kostenlos an und Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Short Story 5

Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Blaue Puzzle-Teile auf der Geocaching-Karte – Was ist das?

Die Änderung von Groundspeak auf geocaching.com mit der Darstellung der Geocaches mit geänderten Koordinaten ist „still und leise“ erfolgt. Aktuell ploppen jedoch die Nachfragen hierzu auf Facebook und Twitter auf; sicherlich bedingt durch Urlaubsvor- und Nachbereitungen. Ich möchte mich daher kurz mit dem Thema „Blaue Puzzle-Teile auf der Geocaching-Karte – Was ist das?“ beschäftigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

GSAK-Datenbank in Looking4Cache einlesen

Der Saarfuchs hat sich mit dem Thema Looking4Cache: Aus GSAK schnell und vollständig importieren auseinander gesetzt. Es stimmt, es gibt gefühlt tausend Möglichkeiten um die Cache-Beschreibungen aus GSAK heraus und in eine App, GPS-Gerät oder gar Navi zu bekommen. Als Nutzer des angebissenen Apfels und Looking4Cache dümpelte GSAK nun lange Zeit auf meinem Rechner, denn auf das Gedönse Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Promo-Aktion: Gratis-Exemplar muss mit persönlichen Daten „bezahlt“ werden

Gestern war ich auf dem Event Deutschlandtour: Crailsheim vom Geoheimnisträger.

Das Essen war TOP (das Restaurant ist empfehlenswert), die Cacher-Kollegen nett und aufgeschlossen, der Nebenraum zum Bersten gefüllt und die „Kriegsgeschichten“ von Daniel kurzweilig… auf den (Geheim)Punkt gebracht: Ein schöner Event-Abend bei dem sich auch meine etwas weitere Anfahrt gelohnt hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 2 Kommentare

Promo-Tour: GeheimPunkt und WALDEN gehen auf Geocaching-Deutschland-Tournee

Im Geo-Magazin bin ich auf den Artikel Deutschlands längste Schatzsuche beginnt „WALDEN – Geocaching-Tour“ aufmerksam geworden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 3 Kommentare

Cache-Me 6.0 – 24h Spass im Kochertal

In der Tageszeitung stolperte ich heute über die Überschrift Geocaching Es gibt neue Rätsel und Aufgaben im Limpurger Land. Da es sich lediglich um eine Randnotiz im Lokalteil handelt, steht dort nicht viel informatives. Nur, dass das Team Cache-Me 60 Stationen mit unterschiedlichen Aufgaben und Rätseln ausgearbeitet hätte und diese innerhalb von 24h gelöst werden müssten. Das Spielfeld liege zwischen Gaildorf Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wieviele Stages darf ein Wandercache haben?

Im Geoclub laufen momentan wieder die Tastaturen heiss. Grund dafür ist die Auflistung der Unarten beim Geocaching. Die Auflistung ist teilweise…sehr individuell… Bei einem Punkt bin ich stutzig geworden:

Wandercaches mit zu vielen und/oder zu komplizierten Stationen

Komplizierten Stationen will natürlich niemand, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Cacheempfehlung: 9,5km Geocaching-Spass

Irgendwann in Grauer Vorzeit kamen Nutshell11 und ich darauf zu sprechen, dass wir beide gerne die Multis Vier Schluchten und ein Todesfall GC28KJ3, Die fünfte Schlucht (ohne Todesfall) GC3JKBJ und den zugehörigen Bonus Vier Schluchten und ein Todesfall – Bonus GC28MCE machen wollten. Laut Owner ca. 8km, Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Erreicht die „Abmahnfalle“ nun auch Geocaching?

Als ich es zum ersten Mal gelesen hatte, schaute ich auf den Kalender: 8.Juni und nicht der 1.April smiley. Also habe ich mich auf Kurz-Recherche begeben und musste erstaunt feststellen, dass die Geschichte nicht ganz so lustig ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 5 Kommentare

Welche D/T-Wertung gebe ich meinem Geocache?

Bei der D/T – Bewertung scheiden sich – eigentlich schon immer – die Geister. Aber warum, denn es ist doch klar: T1 = Rollstuhlfahrer-Geeignet, T5 = es wird eine Tauchausrüstung oder ein Klettergeschirr benötigt; D1 = der Geocacher sieht den Hasengrill sofort, D5 = es wird ein bestimmter Stein in der Gabione Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 7 Kommentare

Project-GC ist nun eine offizielle Partnerwebsite des Geocaching-Hauptquartiers

Endlich machen die „Freunde im Headquarter“ etwas sinnvolles. Sie heben Project-GC auf den Status eines Partners. Ich lasse im Bereich „Statistik“ schon länger Project-GC meine Statistik (automatisch) erstellen. Zwar kann ich als Nicht-Zahlendes Mitglied keinen Einfluss darauf nehmen was angezeigt wird, aber das ist mir egal, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 3 Kommentare

Dank-einem-Ehrenamtlichen-Tag (Geocaching-Newsletter)

Am 22.Mai um 00:31 Uhr erschien der neue Groundsepak-Newsletter. Ich nehme mein Fazit mal vorweg: Manchmal ist es besser anstelle von SEND DELETE zu klicken smiley Die Überschrift lautet „Bedanke Dich heute bei einem ehrenamtlichen Helfer!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Groundspeak Newsletter

Heute flatterte der neue Geocaching-Newsletter von Groundspeak in mein Postfach. Interessant finde ich, dass Groundspeak sich nun tatsächlich an Übersichts- und Profilseite „traut“ und grundlegende Änderungen vornimmt.

Warum ändert Groundspeak diese Seiten? Im deutschsprachigen Blog steht hierzu: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Short Story #4

Ich war vor „kurzem“ wieder in der Haller Ecke unterwegs (Attribut: 1-10km) und es war herrlich. Wenn du das Video anschaust, erhälst du einige Eindrücke des Spaziergangs. Vielleicht kennst du den Cache sogar… Weiterlesen

Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Schritt-Challenges… (un)sinnig?

Zuerst muss ich eines sagen: Liebe Leeni – DU bist Schuld – DU alleine smiley

Zurück zum Anfang…. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die neue Logseite auf Geocaching.com

Am 24.April diesen Jahres flatterte der GC-Newsletter in mein Postfach und ich war erstmal erstaunt ob dieser Aussage

…Wir befinden uns jetzt im siebzehnten Jahr und bemerken wachsende Schmerzen, die auftauchen, wenn ein Spiel fast zwei Jahrzehnte alt ist. Wir sprechen von altem Code. Ein Großteil der Webseite kann die Funktionen die sich Geocacher heute wünschen und brauchen nicht unterstützen

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Wie tötet man richtig eine Zecke?

Wenn wir bei unserem Hund eine Zecke finden, dann legen wir sie in ein Schnapsglas, geben einen Tropfen Spülmittel darauf und füllen es dann mit Wasser. Durch die fehlende Oberflächenspannung ertrinkt die Zecke; dachten wir bislang… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Neues bei Geocaching.com

Zuerst einmal: Ich habe – wie wahrscheinlich alle GC-Blogger und GC-Podcaster ebenfalls die Mail vom Mega im Saarland erhalten. Ja ich blogge, das heisst aber nicht, dass ich für alles und jeden Werbung mache. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Neues zum Thema „Loggen“ bei Geocaching.com

Auf Facebook habe ich soeben die Info gelesen

We’re emailing to inform you that we are making two important changes to the Partner API, both of which go into effect on May 8th, 2017.
Log Types:
The first area of change regards the log types supported by Geocaching. They include:
1. Cache owners will no longer be able to log a „Find“, „DNF“, „Webcam Photo Taken“, „Needs Archived“, or „Needs Maintenance“ on their own caches.
2. Players will no longer be able to log more than 1 (one) „Find“, “Webcam Photo Taken”, „Attended“, or „Will Attend“ per cache.
We believe that enforcing these will streamline the core logging structure of the game, resolve long-standing requests for these changes from our community, and reduce confusion for our newer community members.
———-
In der zweiten Änderung geht es nur darum, dass die Zeit des Logs nicht mehr in die Zeitzone PST umgerechnet wird. Für Otto-Normalo also unwichtig.



Wer dem Englischen nicht mächtig ist, hat bei Facebook die Möglichkeit sich den Text übersetzen zu lassen – und es ist lesenswert:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 5 Kommentare

Bilder online stellen / teilen / Online-Speicher

Dropbox ist war meiner Meinung nach die Nummer 1 um „mal eben schnell“ Bilder oder Alben online zu stellen oder zu teilen. Dropbox hat nun leider den „public“ Ordner abgeschaltet und so dem User „die Einfachheit des verlinkens“ genommen. Schade – da ich Dopbox jedoch in der kostenlosen Version nutze darf ich nicht meckern sondern muss eine andere Lösung für mich finden. An der Findungsphase möchte ich euch teilhaben Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Geocaching.com: FieldNotes verschwunden?

Glücklich und zufrieden aber müde komme ich vom Nachtcache-Ausflug zurück und möchte die zu geocaching.com hochgeladenen FieldNotes in Logs „umwandeln“ und sehe… nichts… keine FieldNotes mehr Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

GC-Newsletter: Wie cachen die Deutschen?

Im aktuellen Newsletter stellt Groundspeak die Frage:

Wie cachen die Deutschen?
Am 13. April besucht Signal the Frog® Deutschland, um an einer skurrilen lokalen Tradition names Dönerstag teilzunehmen. Lerne hier, wie Du teilnehmen und das Dönerstag-Souvenir verdienen kannst: http://bit.ly/2mNHqiu. Bevor er sich nach Deutschland aufmacht, möchte Signal mehr über Geocaching in Deutschland lernen. Hilf ihm diese Fragen zu beantworten und werde ebenfalls zum Experten. Dankeschön!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Bei iPhone/iPad den Einschränkungscode auslesen

Dieser Beitrag hat nichts mit Geocaching zu tun, kann aber vielleicht manch‘ Geocacher helfen…

Heute hat es mich tatsächlich erwischt… Ich wusste den Einschränkungscode des iPhones meiner Tochter nicht mehr Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Der „neue“ Geocaching-Newsletter

Gestern Nacht, exakt um 23.30 Uhr, flatterte der „neue“ Newsletter von Groundspeak in mein Postfach. Da Papier bekanntlich geduldig ist, habe ich mich erst jetzt seiner angenommen. Was ist nun der Unterschied zum „alten“ Newsletter? Das kann ich nicht mal sagen, denn ich überfliege ihn lediglich. Da selten etwas wirklich interessantes drin steht, beachtete ich bisher nicht mal die Optik smiley Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Endlich mal wieder ein EarthCache

Lange ist es her, dass ich einen EarthCache „gefunden“ habe. Heute hatte ich mal wieder Lust und Laune einen EC in der HomeZone zu besuchen.

Wert hier nicht weiterlesen möchte und sich „nur“ für die Bilder interessiert, kann direkt zur Short Story gehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell, On Tour | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Short Story #2

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Short Story 1: Geoclimbing-Saisoneröffnungsevent in Heilbronn

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Short Story – die Null – Nummer

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Überblick über meine Reisenden

Ich habe mir heute mal wieder die Liste meiner „Reisenden“ – Trackables und GeoKrety – angeschaut… Das Ergebnis war sehr ernüchternd; von 25 Coins, Trackables und Token reisen sowieso nur 9 TBs im Original und davon sind bereits 7 „verschwunden“. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wildschweine im Frühjahr

Ich habe mich bereits im letzten Herbst mit der Thematik „Wildschwein“ beschäftigt – nachzulesen bei Wildschweine im Herbst und Winter. Nun möchte ich gezielt auf das Frühjahr eingehen.  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Geocachegrössen – small, large oder was soll ich einstellen?

Wer kennt das nicht – man steht im Wald und sucht und sucht und sucht. Irgendwann wird das Listing geöffnet und nach der Cachegrösse geschaut; z.B. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Friends-Award von Encyklia

Man kennt sie unter dem Cachernamen Encyklia… nicht wirklich… die meisten werden sie als Leeni kennen… Encyklia startete vor 1 Jahr das Experiment Projekt jede Woche eine(n) Geocacher(in) zu interviewen und dieses Interview als Podcast online zu stellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Mein Geocaching-Jahresrückblick 2016

Nachdem das Jahr 2016 beendet ist, möchte ich auf mein Geocaching-Jahr 2016 zurückblicken…

Ich war gegen Ende des Jahres beruflich sehr eingespannt und habe daher mein Ziel mit Fund No. 2000 nicht ganz erreicht; macht aber nichts, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Test: Geocaching II

Zwar bin ich „eine Leseratte“ – jedoch absolut nicht im Bereich des Geocachings. Daher haben mich die ganzen offiziellen und inoffiziellen Ratgeber, Anleitungen und wie sie sich auch immer schimpfen nennen bisher nicht interessiert. Da sich jedoch das Büchlein Geocaching II unter dem Weihnachtsbaum befand, musste konnte ich mich damit eingehender befassen.

Als Mystery-Fan war ich sehr skeptisch ob das Buch wirklich hält was es verspricht. Die ersten 30 Seiten enthielten (für mich) nichts Neues und die Erklärungen wie sich welcher Code zusammen setzt ist für mich erst dann relevant, wenn ich selbst einen entsprechenden Mystery erstellen möchte und Informationen zum Code benötige. Somit hoffte ich auf die Code-Tabellen und

ab zum Praxistest:
Die Adventsmystery-Runde „Adventskischdle“ GC6TD8A  gab eine Vielzahl unterschiedlicher (leichter) Rätsel vor und ich nahm die Code-Tabellen des Buches zur Hand um zu testen, ob ich damit die Rätsel gelöst bekomme. Gefühlt 90% der Rätsel konnte ich tatsächlich mit den Code-Tabellen lösen. Natürlich habe ich als Rätsel-Freund viele dieser Tabellen bereits in „meiner“ Datenbank. Allerdings bin ich beim Durchblättern auch auf Codes gestossen von denen ich bislang noch nichts gehört habe.

Das Kapitel „Tipps und Tricks mit dem GPS“ hingegen fand ich sehr spannend. Dass das GPS-Gerät viel mehr kann als ich eigentlich nutze weiss ich; bislang fehlte mir jedoch die Zeit/Lust mich genauer damit zu befassen. Die Funktionen Routenplaner und Schnittpunkte bilden werde ich mir bei Gelegenheit sehr intensiv anschauen.

Fazit
Das Buch Geocaching II trägt nicht ohne Grund den Stempel BASIXX, denn für fortgeschrittene Mystery-Fans zeigt es nicht viel Neues und unterwegs habe ich diese Tabellen bislang noch nicht benötigt. Allerdings ist das Büchlein mit seinen 158g kein Schwergewicht und ich werde es in meinen Cacher-Rucksack packen; frei nach dem Motto „Falls ich es benötige habe ich es dabei – wenn nicht wiegt es weniger als das Multitool das ich ebenfalls noch nie benötigt habe“. Wer bisher jedoch noch keine oder nur wenige Erfahrungen im Bereich der Mystery-Welt gesammelt hat und tiefer in diesen Spass einsteigen möchte, dem kann ich Geocaching II ans Herz legen.












+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Frohe Weihnachten

Aktuell/Weihnachten_2016_zps0pbjnkph.jpg

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Cacheempfehlungen: Dexter, Die Drei Fragezeichen und mehr

Seit sehr langer Zeit habe ich bereits die Dexter-Caches von staubfinger0702 auf dem Schirm. Allerdings wollten die beiden Kalender (meiner und die von Dexter) bisher nicht übereinstimmen, denn wenn ich/wir schon die 140km fahren, sollten es auch alle drei werden.

Jetzt kam der rettende Anruf: „Wir haben einen Termin gefunden und noch einen Platz frei“. Aber Hallo… und wenige Tage später ging es los…

Um 07:45 Uhr packte ich meine Sieben-Geocaching-Sachen ins Cachemobil von Nutshell11 und begrüsste ebenfalls das Team mufromm.

Um 08:55 Uhr kamen wir an den Parkkoordinaten von  GC4W79X (Dexter²) an und konnten direkt starten. 1h und 33 Minuten später standen wir wieder am Cachemobil mit einem dicken, fetten Grinsen im Gesicht. Mein Tipp: Es sollte jeder eine eigene UV-Lampe dabei haben und das Team sollte (nicht mehr als) 4 Personen umfassen. Im  Supermarkt nebenan gab es eine Werbung an der Wand die darauf schliessen lässt, dass dort „der eine oder andere“ um den Cache weiss.

Bild: Dexter-Suppenfleisch

Danach hatten wir noch sehr viel Zeit bis zum Start von Dexter (1) und machten die Letterbox GC57K3B „Leben retten!“  der mit 17 Minuten doch deutlich kürzer/schneller als gedacht ausgefallen ist und da ich ein RIESEN FAN der Drei Fragezeichen bin, haben wir kurzerhand GC5WFC6 „Die drei ???“ angegangen – und dies war eine sehr gute Idee.

Der Multi-Spaziergang führte durch ein schönes Waldstück von Bensheim bei dem auf starken 2km einige Rätsel gelöst werden mussten. Die Rätsel waren genial gemacht, jedoch nicht zu schwer und so befanden wir uns 1h später wieder im Cachemobil und konnten zum Final fahren. Am Final angekommen mussten wir nicht lange suchen, denn bei diesem Eingangsschild bleiben keine Fragen (Titus Jonas – Gebrauchtwarenhandel)

Eingangstor

Nun galt es in die Zentrale der Drei Fragezeichen zu kommen und diese von Skinny Norris zurück zu erobern… auch hier… genial – wir haben unser Zeitlimit deutlich überschritten, es war jedoch jede Minute wert… Auch hier sollte jeder seine eigene UV-Lampe dabei haben.

„Etwas“ verspätet kamen wir daher bei GC3E45W „Dexter“  an was uns glücklicherweise nicht zum Nachteil gereichte. Am heutigen Tag fand eine Treibjagd statt und wir fragten den ersten Jäger den wir unterwegs trafen, ob wir hier ohne Gefahr laufen konnten. Er meinte „Wenn ihr kein Freiwild seid, habt ihr nichts zu befürchten!“ und so konnten wir dank unseres kriminalistischen Geschicks bis zum Final vorarbeiten. Nach 41 Minuten und noch mehr Spass waren wir wieder am Cachemobil zurück und hatten mehr als genügend Zeit bis Dexter³.

Ganz in der Nähe lag der Multi GC2D5KC „Oskars Piratenschatz“ den wir somit ebenfalls noch machen konnten… sehr empfehlenswert… Leider konnten wir den Bonus zum Piratenschatz nicht finden und mussten aus Zeitgründen abbrechen damit wir das Zeitfenster für Dexter³ nicht verpassen würden.

Also ging es weiter zu GC6BCZG „Dexter³“ . Die einsetzende Dunkelheit machte das Final noch interessanter und wir hatten etwa 2h wahnsinnig viel Spass und rauchende Hirne… Auch hier gilt: Mehr als 4 Personen stehen sich im Weg – weniger sollten es aber nicht sein…

Gerade als wir abfahren wollten kam das nächste Team (1h zu früh) an und wir konnten einen kleinen Plausch halten und erfuhren, dass GC2PA6B „Geocacher X-ing“ (ebenfalls von staubfinger) obwohl „nur“ ein Tradi auch sehr empfehlenswert sei. Gesagt getan – wir fuhren hin – machten eine kleinen Aufstieg und wurden mit einem tollen Nacht-/Panoramablick belohnt.

Fazit:
Alles was ich über die einzelnen Caches schreiben könnte wäre gespoiler. Darum lasse ich es, denn alle Caches von staubfinger0702 die wir besuchen konnten leben von der Spannung und dem Erlebnis vor Ort und dies möchte ich niemandem nehmen. Das einzige was ich sagen kann ist, dass die Dexter-Caches mit jedem Cache gigantischer werden und bei No3 fragten wir uns dann: Echt – Hier? – Das?  – Ja; tatsächlich












+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wildschweine im Herbst und Winter

Jetzt im Herbst wird es wieder romantisch im Wald. Das Blätterdach der Bäume färbt sich (wir kennen alle das Lied „Bunt sind schon die Wälder“) in allen möglichen Rot- und Brauntönen und dadurch dass es früher dämmert, steigt die Wahrscheinlichkeit beim Geocachen auf Wild zu stossen.

 Caching/Natur-Umwelt/Wildschwein_1_zpslyhnpsin.jpg

Doch so verklärt wie auf dem Bild ist es in freier Wildbahn eher selten. Rehe, Kitze, Eichhörnchen und Hasen liefen mir in freier Wildbahn schon häufiger über den Weg. Gut dass diese nur in Horrorfilmen gefährlich sind. Glücklicherweise wurde ich bislang von Begegnungen mit Wildschweinen verschont, auch wenn ich sie (viel zu) häufig schnauben und prusten hörte.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit auf Wildschweine zu stossen?

Wildschweine sind wie alle anderen Waldbewohner sehr scheu und wollen mit dem Menschen nichts zu tun haben. Die Wege riechen so stark nach Mensch, dass die Waldbewohner einen grossen Bogen darum machen. Wir Geocacher gehen jedoch „ab und zu mal etwas Abseits“ der Wege und laufen dann natürlich Gefahr Waldbewohner aufzuschrecken – auch Wildschweine.

Gerade jetzt im Spätherbst/zu Winterbeginn sind Wildschweine sehr aktiv. Zum Einen sind die Keiler im November/Dezember in der Brunft und auf der Suche nach einer Partnerin. Dementsprechend setzt beim Keiler der natürliche Fluchtinstinkt zugunsten des Paarungsinstinkts aus und es interessiert ihn nicht ob es an/auf Wegen nach Mensch riecht.

Zum Anderen sind Bache und Keiler auf Nahrungssuche, denn der gefrorene Waldboden gibt bald nicht mehr genügend Nahrung und sie futtern jetzt ihren Winterspeck an. Hierbei kann man sagen: Wildschweine sind auch nur Menschen; je hungriger desto aggressiver.

Was mache ich, wenn auf einmal ein Wildschwein vor mir steht?


Auf keinen Fall wegrennen! Wildschweine können bis zu 50 km/h schnell rennen – frei nach dem Motto 150kg (Keiler) 75kg (Bache) die in Bewegung sind, sind nicht mehr zu stoppen… Dein Hund wird bellen und sich aggressiv verhalten; somit ist er das Primärziel. Leine deinen Hund an (im Wald sollte er es sowieso immer sein  ) und gehe zügig weiter. Wahrscheinlich startet die Bache einen Scheinangriff; beachte diesen nicht und gehe in die andere Richtung. Hast du das noch seltenere „Vergnügen“ auf einen brünftigen, hungrigen Keiler zu stossen, hoffe ich für dich, dass du einen Baum oder Hochsitz findest…

/Natur-Umwelt/Wildschwein_3_zpsvxd2fpag.jpgAuch wenn Frischlinge erst im Frühjahr geworfen werden: MACHE EINEN GROSSEN BOGEN um sie. Eine Bache ist eine Mutter und beschützt ihren Nachwuchs ohne Rücksicht auf Verluste; wenn es sein muss mit ihrem Leben. Hierzu aber mehr im Frühjahr…












+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell, Basis-Wissen | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Fitnesstracker: über Runtastic und Jawbone Up zu Garmin Vivoactive

Nachdem ich die aktuelle Folge von Encyklia.de zum Thema Fitnesstracker angehört hatte, wollte ich in meinem Kommentar die Verlinkung einfügen in der ich ausführlich in meinem Blog beschrieben habe, weshalb ich mich für „den Fitnesstracker“ entschieden habe, den ich aktuell verwende. Beim Suchen nach dem Beitrag ist mir aufgefallen: Diesen Beitrag wollte ich zwar schreiben, habe es jedoch bisher nicht getan und hole dies nun nach.

Mich hat es schon immer interessiert welche Strecke ich beim Geocachen oder Gassi-Gehen zurück lege. Daher habe ich mich bereits 2013 mit der Thematik Schrittzähler auseinander gesetzt. Die Aufzeichnung über die Health-App von Apple war „nett“, hat mich aber nie überzeugt. Einen separaten Schrittzähler wollte ich mir (noch) nicht zulegen da mir die ganzen Bänder zu teuer waren nur allein um zu sehen ob ich 5 oder 6km gelaufen bin. Irgendwann bin ich auf die Seite von Runtastic gestossen, die auch eine App zur Trackaufzeichnung anbieten.

Der Account bei Runtastic war schnell eingerichtet, die App installiert, Hund angeleint, App gestartet und los ging es. Wieder zu Hause im WLAN habe ich die Aufzeichnung auf meinen Runtastic-Account hochgeladen. Wow – genau das hatte ich gesucht:

Runtastic-Auswertung_Tests/Fitn_16-03-20_zpspq3y7oci.jpg

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass ich einen Akku-Pack für mein iPhone benötigte da die Trackaufzeichnung sehr viel Strom zog. Nun kann sich jeder vorstellen, dass es auf Dauer sehr nervig wird auch noch auf einen ständig voll geladenen Akku-Pack achten zu müssen. Auch das Ladekabel vom Akku-Pack zum Telefon ist unterwegs immer im Weg. Also musste eine andere Lösung her.

Die verschiedenen Smart-Uhren steckten noch in den Kinderschuhen und waren sehr teuer. Den China-Teilen traue ich auch heute noch nicht über den Weg, denn wer weiss wieviel Weichmacher und andere Stoffe sich wirklich bei einem 20€-Band im Plastik verstecken und über die Haut in den Körper aufgenommen werden. Somit blieben noch FitBit, Runtastic Orbit und Jawbone Up24 übrig.

Alle Bänder lagen „damals“ ungefähr bei 100€. Der Orbit war teuer und furchtbar schlecht: Activity Tracker im Test Im 2.Versuch habe ich mich für das Jawbone Up24 entschieden. Knapp ein Jahr leistete es sehr gute Dienste bis eines Tages der Akku nicht mehr zu laden war. Ich hatte Glück im Unglück, denn 1 Woche später wäre die Hersteller-Garantie abgelaufen. Somit wurde es eingeschickt und ich erhielt einige Wochen später die Info, dass es nicht mehr zu reparieren wäre. Zurück im Elektromarkt bekam ich einen Gutschein über den Kaufpreis. Leider gab es das Up24 nicht mehr sondern nur noch die Neuen Up2 und Up3. Den Pulsmesser vom Up3 benötigte ich nicht und das Armband vom Up2 gefiel mir nicht. Da sah ich ein Angebot über die Garmin Vivoactive Smart-Watch und habe zugeschlagen.

Auf einer kurzen und überschaubaren Strecke habe ich dann die Trackaufzeichnungen von Runtastic, Oregon 600 und Garmin Vivoactive parallel laufen lassen um einen Vergleich der Genauigkeit zu haben:

Runtastic-App

Runtastic_Caching/Routenplanung/2016-02_Route_runtastic_zpse0t2rcjs.jpg

 

Oregon 600

Oregon 600_Caching/Routenplanung/2016-02_Route_oregon_zpszdllpmi3.jpg

 

Garmin Vivoactive

Die Aufzeichnung der Runtastic-App war am Schlechtesten und auch das Garmin Oregon 600 konnte mich nicht überzeugen, denn so wie die beiden Aufzeichnungen führen bin ich nicht gelaufen. Die Aufzeichnung der Vivoactive passt beinahe zu 100%. Seitdem nutze ich zur Trackaufzeichnung ausschliesslich die Vivoactive und das Online-Portal Garmin Connect.

Die Schlafaufzeichnung hat mir beim Jawbone-Band deutlich besser gefallen. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Schlafanalyse bei allen Bändern nur als Trend zu sehen ist und sonst zu nichts taugt.

Mir gefällt bei der Vivoactive, dass es mittlerweile sehr viele fertige Display-Design gibt, der Akku bei „normaler“ Nutzung etwa 2 Wochen hält und die Uhr bis 5m wasserdicht ist. Somit wird das Plastikarmband bei der täglichen Dusche gleich mit gereinigt. Auch die Verbindung zum iPhone ist super; es werden Telefonanrufe, WhatsApp, Threema, Erinnerungen, Mails, Kalender, Wetter etc. angezeigt. Bis auf die Telefonie-Funktion (die ich sowieso nicht nutze) funktioniert alles so wie man(n) es sich bei (s)einer Smart-Watch wünscht.

Die Nachteile liegen darin, dass die Kanten der Uhr schnell zerkratzen wie man am Bild sieht. Ich habe es auch schon mit einer Display-Schutz-Folie versucht die Optik leider stark darunter und die Kanten sind trotzdem ungeschützt. Bewegungen des Armes z.B. beim Zähneputzen werden vom Schrittzähler als Schritte erfasst; in dieser Preisklasse ein NoGo. Da ich meine Uhren sowieso schon immer an der linken Hand trage stört mich dies nicht.

Um Akku zu sparen werden die aktuelle Höhe, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erst dann aktualisiert wenn der GPS-Empfang eingeschaltet wird. So sieht man beim Blick auf die Uhrzeit und dem Überschlagen der Fahrzeit ob der nächste Cache bereits zum Nachtcache wird.

Auf der Uhr habe ich dank diverser eigener Einstellmöglichkeiten des Display-Designs die für mich wichtigsten Informationen sofort im Blick:

Display

  • aktive Bluetooth-Verbindung
  • aktive GPS-Verbindung
  • Anzahl aktiver Alarme
  • Anzahl noch nicht gelesener Meldungen
  • Akkustand
  • Uhrzeit und Datum mit nächstem Sonnenauf- oder -untergang
  • Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
  • GPS-Höhe beim letzten GPS-Signal
  • Anzahl der aktuell zurückgelegten Schritte
  • Tages-Schrittvorgabe
  • grafische Ansicht der Schritte der letzten Tage


Einladungen für irgendwelche Battles brauchst du mir nicht zu schicken, denn ich nehme keine an. Durch meinen Bürojob bin ich froh, wenn ich unter der Woche auf 5000-Schritte komme auch wenn ich weiss es sollten eigentlich mehr werden.










+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Es hätte ein grosser Spass werden können

Das Groundspeak-HQ hat in dieser Woche einen neuen Blogbeitrag mit dem Thema: Bringe diese verfluchten Geocaches zur Ruhe online gestellt

Der Geist der ungefundenen Geocaches braucht Deine Hilfe
Der letzte Geocache in Deiner Nachbarschaft. Dieser DNF in Deinem Profil. Unsere ungefundenen Geocaches verfolgen uns. Der Geist der ungefundenen Geocaches braucht jetzt unsere Hilfe.

Quelle: https://www.geocaching.com/blog/2016/10/bringe-diese-verfluchten-geocaches-zur-ruhe/

Und es gibt sogar noch eine gruselige Geschichte dazu

Ich wanderte nicht unweit von durch die Nacht, als mir plötzlich ein gruseliges Wesen erschien. Die durchsichtige Gestalt war an eine Munitionsbox gekettet.

“Hab ich hier einen Geist vor mir?” fragte ich. Der Geist antwortete mir nicht, sondern deutete mit seinem Stift nach oben.

“Zeigst Du mir die Geocaches, die ich noch nicht gefunden habe – diese verfluchten Verstecke, die mich im Schlaf heimsuchen?”

Das Gespenst senkte seinen Kopf wie in Zustimmung. Plötzlich erschien wie aus dem Nichts ein Logbuch und in ihm stand geschrieben:

Sieh mich an! I bin der Geist der ungefundenen Caches. Ich suche die Verstecke heim, die Du nicht gefunden hast: die Geocaches Deiner Vergangenheit, nach welchen Du nicht gesucht hast, diese welche Du suchtest aber nicht finden konntest, und die Caches von denen Du noch nie gehört hast.

Finde sie. Befreie mich von diesen ruhelosen Verstecken.

Quelle: https://www.geocaching.com/blog/2016/10/der-geist-der-ungefundenen-caches-braucht-deine-hilfe/

Bei dieser grossartigen Ankündigung hätte ich nun erwartet, dass es das „Halloween“ – Souvenir (Groundspeak nennt es Haunted Hides) nur dann gibt, wenn ein Geocache gefunden wird der zuvor von einem selbst als DNF geloggt wurde.

Wer Groundspeak kennt wird nun wie ich; zu recht, denn du musst lediglich in der Zeit vom 29. bis 31. Oktober 2016 einen Geocache oder die Teilnahme an einem Event online loggen und du erhälst das Haunted Hides – Souvenir

Souvenir/Haunted%20Hides_zpspa1tgtfm.jpg
Schade, dies hätte ein grosser Spass werden können hätte G$ nicht Angst vor der eigenen Courage gehabt um endlich ein Zeichen zu setzen, dass ein DNF nicht Böse, sondern eine notwendige Regulierung ist.













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Blaue Schleife ist nun Blaues Herz

Es mag vielen bereits aufgefallen sein, da ich momentan nicht sehr häufig zum Cachen komme und noch weniger Gelegenheit hatte einen Favoriten-Punkt zu vergeben, sah ich „es“ erst heute als ich für das handwerklich schön gemachte Final von GC6PQDV eine blaue Schleife vergeben wollte:

aus wurde

Nun passt sich also auch Groundspeak an die „Like-Geschichte“ von Facebook an; schade. Was aber wirklich übel ist, nun kann man nicht mehr schreiben „Ich habe ein Schleifchen umgebunden“ – ab sofort heisst es „Ich habe mein Herz in die Dose gelegt“. Also passt auf und verschenkt euer Herz nicht zu schnell 











+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell, Basis-Wissen | 2 Kommentare

Olle Kamellen im ZDF bei Terra Express

Terra Express berichtet von einer „verloren gegangenen“ Geocacherin. Wer den Beitrag sehen möchte klicke hier Terra Express und gehe zu Minute 20:26…

Schade nur, dass dieser Vorfall bereits im Oktober 2015 geschehen ist Geochacherin verläuft sich im Wald und nun als Aufheiz-Story vom ZDF verwendet wird.

Ich war selbst einmal in ähnlicher Lage. Im Urlaub schnappte ich mir meinen Hund denn ich wollte eine kleine Tour machen. Vor Ort wurde schnell klar – die vermeintliche Runde war keine Runde sondern ein Waldgebiet in dem viele Geocacher eine Einzeldose ausgelegt hatten. Irgendwann kam der Zeitpunkt – mitten im Bayrischen Wald – an dem ich mir die Frage stellte „Ich habe keine Ahnung wo ich bin – gehe ich zurück oder einfach nur weiter?“ Der Handy-Akku ging gen Null…  Also schaltete ich das Handy aus und orientierte mich nur noch nach dem GPSr und sagte „Ich gehe weiter!“

Nach knapp 2h quer durch den Wald fand ich „den nächsten Geocache“ und wusste endlich, dass ich tatsächlich richtig war, legte neue Batterien ins das GPS-Gerät ein und suchte den Wegpunkt des Autos den ich angelegt hatte.

Alles in allem kann ich sagen, dass der Marsch stellenwiese mehr als nur abenteuerlich war und wer „einfach mal so“ losziehen  will dann doch schnell an die Grenzen des Akkus stossen kann.

Daher gebe ich den Tipp IMMER ein GPS-Gerät dabei zu haben und zusätzlich 4 voll geladene Akkus dabei zu haben, denn es gibt Weisse Flecken auf der Landkarte die nur dank Spezialisten zu erkennen sind. Viel Spass…

 

 











+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Bitte haltet euch an die Fledermausschutz-Zeit

Alle Jahre wieder und Alle Jahre wieder ist es wichtig darauf hinzuweisen…mehrfach…von allen…

Am 01.10.2016 hat in Deutschland wieder die Fledermaus-Schutzzeit begonnen. Ab sofort sollte der verantwortungsvolle Geocacher Bunker, Höhlen und Stollen bis zum 31.03.2017 meiden. Weckt man ein Tier im Winterschlaf bekommt es Hunger, findet aber keine Nahrung, kann nicht mehr „einschlafen“ und stirbt! Daher deaktiviere bitte deine(n) entsprechende(n) Cache(s) und sammle alles ein (speziell das Logbuch), damit „weniger verantwortungsvolle“ Geocacher nicht in Versuchung geführt werden. Füge das unten angeführte Bild ins Listing ein um zu zeigen, weshalb du deaktiviert hast.

Infos zu Fledi

Allen anderen sei das Bundesnaturschutzgesetz §39 6) ans Herz gelegt:

(6) Es ist verboten, Höhlen, Stollen, Erdkeller oder ähnliche Räume, die als Winterquartier von Fledermäusen dienen, in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 31. März aufzusuchen; dies gilt nicht zur Durchführung unaufschiebbarer und nur geringfügig störender Handlungen sowie für touristisch erschlossene oder stark genutzte Bereiche.













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Die Linkliste ist online

Auf der Seite der Taschen-Citos wollte ich (wenn schon dann richtig) mit einem Banner für meinen Blog gelistet werden. Da ich keinen Banner hatte, musste ich diesen erst erstellen (lassen). Die bekannten Banner-Generatoren waren zwar nicht schlecht, es fehlte mir jedoch meine persönliche Note. Also habe ich dies alles beendet und überlegt: Was ist für mich Geocaching?

Die Antwort war leicht: Mit dem Hund laufen um neue „Gassi-Runden“ zu entdecken und ausgiebige T5-Touren mit Freunden. Somit hatte ich das Thema des Banners.

Ich bin ein Fan von Pixabay.com, denn dort gibt es nicht nur kostenlose Bilder; die Suchfunktion ist ebenfalls super. Also suchte ich die unterschiedlichsten Seiten durch um etwas brauchbares für „mich“ zu finden. Irgendwann hatte ich die richtigen Vektorgrafiken gefunden und konnte dies „leicht“ modifizieren.

Banner <<Kocherreiter>>

Wenn du den HTML-Code haben möchtest, schreibe mich an und ich schicke ihn dir.

Ich habe nun auch die Seite Linkliste eingerichtet um Links und Gegenlinks zu ermöglichen.













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Taschen-Cito – Müllsammeln ohne Punkt

Schon häufig habe ich einen Taschen-Cito in Händen gehalten und ihn – nichts dabei denkend – wieder zurück gelegt. Ich habe sogar den einen oder anderen Taschen-Cito „im Keller“ liegen und muss gestehen, ich habe bislang noch nicht gelesen was da so alles auf der Banderole steht; denn dort steht viel … und als bekennender Listing-Nicht-Leser… ist ja auch egal  Durch einen Zufall bin ich gestern auf die Internetseite www.taschen-cito.de gestossen, habe mich“umgesehen“ und beschlossen: Das ist eine tolle Aktion, da mache ich mit  mit dem Ziel dem Lesemuffel wie mir zu zeigen, es ist etwas ganz Tolles das du hier in Händen hältst und es sollte vor allem nicht im Keller liegen

Das Umsehen auf der Seite war erstmal sehr ernüchternd, denn Informationen wie man einen Taschen-Cito (inkl. Banderole) herstellt gibt es keine; aber ich wollte doch so gerne jetzt sofort und gleich loslegen. Dafür sah ich im Bereich Für Einsteiger, dass es einige Stolperfallen geben kann und es daher ratsam ist sich zuerst mit dem Team in Verbindung zu setzen. Gesagt, getan und es kam auch schnell eine sehr freundliche Mail zurück die sehr vieles erklärte; auch weshalb man keine Vorlagen für „auf die Schnelle“ auf der Seite findet. „Meine“ Ansprechpartnerin machte einen sehr netten Eindruck und ich erhielt eine grobe Banderolen-Vorlage die ich an meine Bedürfnisse angepasst und zum „Gegenzeichnen“ zurück geschickt habe.

Das Prozedere hört sich vielleicht erst einmal sehr kompliziert an; dies liegt aber sicherlich daran, dass es idiotische findige Abmahnanwälte gibt die ansonsten Insolvenz anmelden müssten viel Zeit haben und versuchen aus dem Unwissen anderer möglichst viel für sich ihr Unternehmen heraus zu schlagen.

Meine Vorlage wurde freigegeben

und ich machte mich daran die Banderolen zu drucken, falten, kleben und schneiden. Für einen Bastelfreund wie mich ist das die Höchststrafe; aber es ist ja für einen Guten Zweck. Nun kommen dieses Wochenende noch die Müllsäcke hinein und es kann ans verteilen gehen. Wer weiss, vielleicht findest du demnächst meinen Taschen-Cito in einem Cache.

Wenn du mehr über Taschen-Citos erfahren möchtest, klicke auf den entsprechenden Banner und los geht’s


Banner














+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Was beim Höhenbergsteigen zu beachten ist

Was geht dir durch den Kopf, wenn du ein solches Bild siehst?

Bildquelle: pixabay.com

„Wow, da will ich auch nach oben“  oder „Sehr schönes Bild, ich bleibe aber lieber auf dem Boden der Tatsachen“ oder „Stein und Schnee – dort ist es kalt! Ich will in den Süden ans Meer!“

Mich fasziniert die Bergwelt seit eh und jeh. Als Sofasportler beschränke ich mich momentan jedoch eher theoretisch mit der Bergwelt als sie aktiv in Angriff zu nehmen. Schritt No 1 habe ich zum Jahresbeginn gemacht und bin dem DAV (Sektion Stuttgart) beigetreten. Leider sind die Guten Vorsätze (noch) nicht über die Anmeldung hinaus gekommen … doch … 1x haben wir den Höhenglücksteig besucht; aber eben nur 1x… Wenn ich jedoch solche Bilder sehe

Bildquelle: pixabay.com

dann möchte ich am Liebsten den Rucksack und die nicht vorhandenen Schneeschuhe packen und direkt losgehen. Natürlich wäre dann der Noteinsatz der Bergwacht bereits vorprogrammiert, denn es gibt einige wenige Grundregeln die beim Höhenbergsteigen zwingend zu beachten sind; abgesehen von der notwendige Ausdauer, Kondition und Kraft für so eine Tour. Ich denke eher daran, wie man sich gegen die Höhenkrankheit wappnen kann.

1. Nicht zu schnell nach oben
Um sich langsam der Höhe und somit auch der immer dünner werdenden Luft anpassen zu können sollte möglichst früh von der Bergbahn auf die Wanderschuhe umgestiegen werden. Wer im Berg übernachten möchte/muss sollte ab 2.000m 400 bis max. 600 Höhenmeter pro Tag zurück legen.

2. Hoch gehen, tief schlafen
Dies bedeutet die Schlafhöhe soll unter der maximal erreichten Tageshöhe liegen. Wer am Lagerplatz angekommen ist macht eine kurze Pause, entledigt sich seinem Gepäck und steigt langsam 30min. aufwärts und dann wieder zurück. Wer seinen Lagerplatz über 5.000m aufschlägt, der sollte diese Strecke sogar zweimal gehen und beim 2. Durchgang noch ein paar Höhenmeter drauf packen.

3. Herzfrequenz prüfen
Liegt die Ruheherzfrequenz (im Liegen, direkt nach dem Aufwachen) 20 Schläge über dem Wert der zu Hause gemessen wurde, dann ist Schonung angesagt: Kein schweres Gepäck und langsameres Gehen; die Alternative wäre die Höhenkrankheit.

4. Richtiges Atmen
Bewusstes und aktives Ausatmen verbessert die Sauerstoffversorgung im Körper. Im flacheren Gelände bedeutet dies: 1. Schritt = einatmen; 2. Schritt = ausatmen. Im steileren Gelände oder in der Höhe muss anders gelaufen werden: Fuss aufsetzen und einatmen, Fuss durchdrücken und ausatmen.

5. Auf Partner achten
Der Mensch neigt zur Selbstüberschätzung. Daher ist es wichtig den Tourenpartner zu beobachten und die Alarmzeichen der Höhenkrankheit erkennen: Geh- und Stehunsicherheit, starke andauernde Kopfschmerzen, Leistungsabfall.

Wenn du dies alles berücksichtigst, kannst du dir bei Lenin Peak Backside (in Zentralasien) den FTF abholen.













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwangsarchivierung bei Events nach 30 Tagen

Soeben wollte ich mein Urlaubsevent GC6J1AW archivieren (deaktiviert habe ich es am selben Abend noch) und sah diesen Logeintrag

Thank you for hosting this geocaching event. The date of this event has passed. In order to reduce confusion from inactive event listings, this event has been automatically archived. Event owners are encouraged to archive their events within 30 days after the event (Mega-/Giga-Events within 60 days). Attendees can still log archived events.

Ich war nun doch etwas erstaunt ob der Zwangsarchivierung (zumal ich keine Mail über die Archivierung erhalten habe), denn mein letztes Event habe ich nach 1,5 Monaten selbst archiviert. Pünktlich nach 30 Tagen kommt nun also der Bot der Wach- und Schliessgesellschaft „Geocaching Headquarter“ vorbei und archiviert selbstständig  Somit möchte ich allen Logmuffeln mitteilen: Loggt Events innerhalb von 30 Tagen, dann habt ihr es einfacher und müsst nicht erst über die Event-Logs der Teilnehmer oder des Veranstalters gehen um das Event zu finden













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Im Interview mit Encyklia

Vor kurzem habe ich mich mit Encyklia über die Geocaching-Welt unterhalten. Da Encyklia dieses Interview in ihrem Podcast online gestellt hat, möchte ich an dieser Stelle darauf nicht weiter eingehen… Höre es dir selber an :)

Hier geht es zum Interview














+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Geocache eingraben: Ja oder Nein oder gibt es eine Grauzone?

Die Schweigende Mehrheit nimmt sich heute Abend in ihrem Podcast auch dem Thema der verbuddelten Geocaches an und hat Hausaufgabe – verbuddeln oder nicht verbuddeln verbloggt.

Da diese Frage immer mal wieder aufkocht, möchte ich den Beitrag von D-Buddi als Anlass nehmen das Thema weiter zu spinnen.

Was war konkret passiert? Ein Cache in der Nähe von Norderney GC57KQJ wurde verbuddelt, ein Geocacher störte sich daran, meldete dies einem Reviewer der das Listing sofort archiviert hat. Musste es zur Zwangsarchivierung kommen oder hätte es einen Spielraum für den Reviewer / Cache-Owner gegeben?

Zuerst muss man die Spielregeln befragen die Groundspeak aufgestellt hat und in diesen Spielregeln steht

I. VERSTECK-Richtlinien: Die Richtlinien für das Verstecken von Geocaches, die den Ort eines gegenständlichen Geocaches betreffen.[Übersetztes Zitat] „Denke darüber nach, warum Du Leute an einen Ort führst, wenn Du einen Geocache versteckst. Wenn der Geocache der einzige Grund ist, finde einen besseren Ort.“ – briansnat [Original: „When you go to hide a geocache, think of the reason you are bringing people to that spot. If the only reason is for the geocache, then find a better spot.“ – briansnat]

3.Geocaches sind nie vergraben; weder ganz, noch teilweise.
Wenn man ein Loch in den Boden graben oder es anderweitig herstellen muss, um einen Geocache zu platzieren oder zu finden, ist das nicht zulässig.

Quelle: https://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx

Aber warum darf ein Geocache nicht vergraben werden? Zum einen ist sicherlich die amerikanische Rechtssprechung nicht ganz unbeteiligt daran, denn schnell sind bei einer Anklage für was auch immer Millionen an Dollar fällig. Der Hauptgrund liegt aber bestimmt darin begründet, dass wir Geocacher (und somit auch die Firma Groundspeak) uns sowieso ständig auf Kollisionskurs mit Jäger, Förster und Landwirt befinden. Zwar macht einem Wald ein gegrabenes Loch mit einer Plastikdose darin genauso wenig aus wie ein eingeschlagener Nagel; dadurch wird weder das Ökosystem zerstört noch stirbt eine Tierart aus. ABER der Waldboden gehört einer Person die diesen Eingriff als Sachbeschädigung deuten könnte…

So viel zur grauen Theorie; wie sieht es in der Praxis aus? Logisch, keine Sau kaum jemand kümmert sich um diese Spielregel! Ich muss gestehen, dass ich zwar nie einen Geocache vergraben werde, wenn ich aber einen vergrabenen finde, so logge ich den Fund und umschreibe dass er eingegraben ist, denn ich bin kein Hilfssheriff. Und ganz sicher schreibe ich weder Groundspeak noch den Reviewer an um diese Verfehlung zu melden. Aber warum nicht, denn die Spielregel sagt ja was anderes? An dieser Stelle muss ich sagen, dass ich die vergrabenen Geocaches oft als so toll ansehe, dass mir der Gedanke an eine Archivierung nicht kommt, denn es sollen sich auch nachfolgende Geocacher über diese Dose freuen; auch wenn ich hierzu die Spielregel etwas sehr stark dehnen muss. Wie eine sehr starke Dehnung der Regel aussehen könnte möchte ich anhand einiger Beispiel aufzeigen.

Wurde das Loch unter dem Beton gegraben oder entstand es „von selbst“?

Handelt es sich hierbei um einen selbst eingegrabenen Deko-Hydranten oder ist der Hydrant echt? Wenn er echt ist, darf dann überhaupt ein Geocache hinein?

War dieses Loch zufällig in der richtigen Grösse dort?

 

Dass jemand „sowas“ nur für einen Geocache einbaut, kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Wurde die schwarze „Cache-Umverpackung“ einfach nur in den Boden getrieben oder wurde ein natürliches Loch ausgenutzt und dann zum Schutze von Umverpackung und Boden wieder zugeschüttet?

 Dieser klein Frosch bewacht ein HT-Rohr im Boden. Dass dieses HT-Rohr nicht dort gewachsen ist, ist bestimmt allen klar, aber stört so ein kleines Rohr wirklich und wer kann dem Frosch in die Augen schauen und sagen „Dich lasse ich Archivieren“ :)

 

Allerdings kommt es – aus welchen Gründen auch immer – hie und da zu Rivalitäten und Feindschaften unter einzelnen Geocachern und dann werden die von der Community tolerierten Spielregel-Verletzungen gemeldet. Das kann dann wie im vorliegenden Fall dazu führen, dass ein Geocache nach 1,5 Jahren zwangsarchiviert wird. Ja, ich höre den Sack Reis in China ebenfalls umfallen ;)

Wo kein Kläger da kein Richter und ich bin der festen Überzeugung, dass auch cachende Reviewer bei gut gemachten eingegrabenen Geocaches alle Augen zudrücken. Jedoch muss jeder Owner wissen, dass er/sie beim Auslegen eines Geocaches den Spielregeln (Guidelines) von Groundspeak zustimmen muss und darin ist das Eingraben nunmal ausdrücklich verboten. Somit darf niemand einen Reviewer verteufeln, nur weil er/sie die Spielregeln von Groundspeak durchsetzen muss. Mein Tipp: Knipst zuvor ein Bild auf dem das Loch zu erkennen ist das natürlich so schon immer da war und dann wie ihr den Geocache darin plaziert und das Loch wieder verschliesst. So könnt ihr im Falle des Falles vielleicht mit etwas mehr Kulanz rechnen.













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | 2 Kommentare

Urlaub: „2.Nacht(t)isch-Event“ auf Föhr + Earthcache „Amrumer Odde“

Auch in diesem Jahr zog es uns im Sommerurlaub in den Norden von Deutschland; genauer gesagt nach Wyk auf Föhr. Getreu der Redensart „Wenn Engel reisen lacht der Himmel“ brachten wir das schöne Wetter mit auf die Insel das uns auch den ganzen Urlaub erhalten blieb.

Bereits 2014 habe ich in „unserer“ Lieblingseisdiele ein Event veranstaltet das sehr gut besucht war. So wollte ich in diesem Jahr eine Neuauflage unter bekanntem Namen starten und nannte es einfach „2.Nacht(t)isch-Event“.

Ursprünglich hatte ich mit max. 20 Teilnehmern gerechnet, konnte wenige Tage vorher beim Chef auf 30 erhöhen und am Eventtag mussten wir „vor den Toiletten“ noch einen kleinen Tisch aufbauen, damit alle 35 Teilnehmer Platz fanden.

Somit hatten wir das Innere der Eisdiele für uns. Als uns der Chef irgendwann darauf hinwies, er wolle demnächst schliessen (die halbe Eisdiele war noch immer voll und die Teilnehmer im Gespräch vertieft) war klar, dass auch in diesem Jahr wieder alle viel Spass hatten. Es wird also eine Nummer 3 geben ;)




Wenige Tage später unternahmen wir in einem grösseren Urlaubsteam einen (Geocaching-) Tagesausflug auf die Nachbar-Insel Amrum. Amrum ist landschaftlich sehr schön und interessant, jedoch liegt dort (sorry) der Hund begraben. Einen Tagesausflug mache ich immer sehr gerne, für mehr reicht es mir aber nicht.

In diesem Jahr besuchten wir auch den Earthcache Der Nehrungshaken Amrumer Odde“ GC5Z8BT. Ich bin eigentlich kein Fan von Earthcaches, denn ich möchte keinen Aufsatz schreiben oder erklären welche Farben ich wo und warum gesehen habe oder welcher Form irgendetwas entspricht. Im „Zielgebiet“ lag jedoch ein Mystery-Final das wir unbedingt loggen wollten. Zwischenzeitlich waren wir dann keinen Kilometer mehr von besagtem Earthcache entfernt, sodass wir doch noch weiter gewandert sind um der Nordspitze von Amrum einen Besuch abzustatten.

Landschaftlich hat sich dieser Abstecher auf jeden Fall gelohnt; allerdings haben es die 5km (im Sand) vom Fahrrad-Parkplatz bis zur Nordspitze und wieder zurück in sich. Vor Ort öffneten wir die Karte um das Listing und die Fragen zu sehen und stiessen auf einen Tradi der auf der Karte direkt hinter dem EC-Symbol „versteckt“ war Nördlichster von Amrum GC5Z8BT. Wenn wir schon mal da sind, muss der Tradi natürlich aubildch eingesammelt werden – ein klassischer Beifang ;) Danach haben wir das obligatorische EC-Bild geschossen und versucht die Fragen zu beantworten. Hier zeigte sich, dass der Owner sich und seinen EC nicht furchtbar ernst nimmt. Den beschreibenden Fragen mussten wir „beschreibende“ Antworten gegenüberstellen und der Owner hat dies sofort akzeptiert und ohne zu meckern oder murren sogar „seine“ Anworten geschickt. Ich hatte auch schon EC-Owner bei denen ich noch stundenlang online recherchieren musste weil ich von Steinen schrieb und der EC-Owner letztendlich auf Basalt heraus wollte, es aber nicht sagte.

Letztendlich hatten wir einen wunderschönen – zum Glück nicht ganz so heissen – Tag auf Amrum und schafften es gerade noch auf die letzte Fähre zurück nach Föhr.bild

Aktuell befinden sich noch 18 Caches auf der Insel Föhr die ich noch nicht besucht habe. Ich befürchte ich muss mir in den nächsten Jahren einen neuen Urlaubsort suchen die Caches besser einteilen./>
bild













+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter On Tour | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Sau wird durch die Geocaching-Welt getrieben „TBScan“

Die neue App „TBScan“ wird durch die Geocaching-Welt getrieben ist aktuell in aller Munde und auf einigen iOS-Geräten zu finden (Android ist vorerst nicht geplant). Meiner Meinung nach ist die App TBScan „nett“. Jedoch gehöre ich aus diversen Gründen nicht zur Zielgruppe

  1. ich discovere nur noch selten
  2. Gerade auf Events – wenn mich doch mal der Discover-Eifer packt – sind Fotos schneller geschossen, denn ich möchte mich unterhalten und nicht auf die Datenübertragung einer App warten müssen.
  3. Die interessanten Funktionen gibt es natürlich erst in der Bezahl-Version. Jedoch ist mir die App mit 5€ für den Einen Einsatzzweck schlicht zu teuer.

Daher werde die App weder testen noch rezensieren. Würde die App 0,99 € kosten, hätte ich sie wahrscheinlich sogar spasseshalber gekauft um sie zu testen – wie sicherlich viele andere auch (daher sind die Entwickler von Quizduell beinahe über Nacht reich geworden). Im Vergleich zu TBScan kostet die iOS-App Looking4Cache gerade mal 4€ mehr und deckt ALLES rund ums Geocachen ab. Trackables können aus der App heraus geloggt/discovert werden. Allerdings muss der Trackable im Geocache abgelegt sein.

um die Mission des TBs über Looking4Cache zu erfahren geht man auf das Benutzer-Zeichen und „klicke“ im nächsten Menü „Trackable suchen“

TB-D01_zpsoqjuifvc gebe die Tracking-Nummer oder den TB-Code ein
 photo TB-D02_zps60vgeyjx.jpg

und erhält die Mission des TBs; allerdings kann auf diese Art nicht discovert sondern nur eine Notiz geschrieben werden
 photo TB-D03_zpskgxhgxsa.jpg

Wenn du einen TB über die APP Looking4Cache loggen willst, muss der TB zwingend im Geocache abgelegt sein. Du wählst also das entsprechende Listing aus, siehst die Anzahl der Trackables die im Geocache sind und „klickst“ darauf -> Trackables (1)
 photo TB01_zpsyyijpbbj.jpg

es erscheinen alle TBs des Geocaches und mit einem Klick hat man den gewünschten TB ausgewählt
 photo TB02_zps2yqwvyex.jpg

gehe nun auf „Trackable Log erstellen“
 photo TB03_zps9rfafi8k.jpg

und schon kannst du retrieven, grabben, discovern oder eine Notiz schreiben

Einen Zeitvergleich beider Möglichkeiten führe ich nicht durch, denn ich bin selten auf der Flucht

emoti










 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Nepp der Woche: Gebührenfreie Geocaching-Tour kostet 8€ Eintritt

Auf der Internetseite

http://www.tourismus-bw.de/Media/Veranstaltungen/Gefuehrte-Geocaching-Tour?value=2016-09-03

wird eine geführte Geocaching-Tour mit dem Geocacher Thomas Günthner angeboten. In der Kurzbeschreibung wird darauf hingewiesen, dass die Tour gebührenfrei ist

so weit – so gut… Wer sich nun über ein Wander-Event freut, dem sei gesagt er/sie solle auf dem Tablet ganz nach unten schauen, denn dort steht:

Wenn ich mir dieses Lockvogel Angebot so durch den Kopf gehen lasse, handelt es sich eigentlich nicht um Nepp; da habe ich die Überschrift wohl falsch gewählt. Vielmehr handelt es sich um einen grosszügigen Veranstalter, der für (s)eine 4h-Geführte-Geocaching-Tour  mit einem namentlich genannten Geocacher muss man Herrn Günthner kennen? lediglich Eintritt verlangt (8€ für Erwachsene und 4€ für Kinder bis 13 Jahre); jedoch keinerlei Gebühren erhebt für diese Marketing-Aktion mit dem Namen „Geocaching“. Warum bin ich noch nicht darauf gekommen? Ach ja – weil ich Spass am Geocachen habe und mit „Interessierten“ auch gerne mal gebührenfrei UND kostenlos eine geführte Tour mache.










 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Leeni’s POSTBOX – eine tolle Idee

Ich habe in diversen Podcasts immer mal wieder von Leeni’s POSTBOX gehört und konnte mir darunter nichts vorstellen. Aus aktuellem Anlass verlinke ich die Beschreibung zur POSTBOX. Du möchtest einem Geocacher / einer Geocacherin etwas zukommen lassen (Token, Pin, etc.) dann gehst du auf die Postbox-Seite von Leeni http://encyklia.de/Postbox/, schaust wann die POSTBOX in deiner Nähe ist, gehst zu diesem Event und packst den Gegenstand in einen eindeutig beschrifteten Umschlag und legst den Umschlag in Leeni’s POSTBOX. Nun gibst du der anderen Person bescheid dass der Gegenstand in der POSTBOX ist und er/sie kann über Leenis-Seite nachschauen wann die POSTBOX in seiner/ihrer Nähe ist um den Umschlag abzuholen oder jemand dazu „zu beauftragen“ – dies ist Community-Play auf höchstem Niveau.

Ich habe LaserMario eine Anfrage für meine eigenen Token geschickt; mal schauen ob sie realisierbar sind. Ich denke hoffe, dass ich bis zum 30.09. meine Token haben werde. Den ersten 10 „Kommentatoren“ die hier schreiben dass sie meinen Token möchten, lege ich beim „Event mit dem Frosch“ einen Umschlag in Leeni’s POSTBOX (sofern ich die Token bis dahin schon habe – ohne Gewähr)

Du musst dich aber selbst darum kümmern, dass du den Umschlag erhälst.











+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Allgemein | 10 Kommentare

Mission GC – Hat Groundspeak das Leck geschlossen?

Wenige Stunden nachdem Groundspeak die 2. Sommer-Mission „GCHQ 47“ versendet hatte, gab es auf vielen Seiten im weltweiten Netz sofort wieder die Lösung; bekannt geworden als Mission GC – Leaks. Da ich ein Freund des Rätselns bin und lediglich „das nackte Rätsel“ (ein Labyrinth) allen zur Verfügung stellen wollte, habe ich es dann doch bleiben lassen; wer rätselt schon wenn es fertige Lösungen gibt. Als ich heute früh auf der einen oder anderen Seite im WWW unterwegs war, ist mir aufgefallen, dass die Lösungen und Bilder zur aktuellen Mission GC „verschwunden“ sind; hat Groundspeak dem etwa einen Riegel vorgeschoben oder sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht?

Komischerweise kommen nicht bei jedem Premium-Member die Groundspeak-Mails an. Hast du die Mail nicht erhalten, sei es weil du Basis-Member bist oder die Mails dich grundsätzlich nicht erreichen, so brauchst du nicht zu verzweifeln. Wenn du das 2. Sommer-Souvenir erhalten möchtest, musst du dir am Wochenende lediglich etwas Zeit zum Cachen einplanen und ab Samstag früh entweder geocaching.com oder die Geocaching-Intro-App öffnen. Dort wird dann wieder allen die Aufgabe genannt um das 2. Sommer-Souvenir zu erhalten.











+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Smartphone vs GPS-Gerät – ein nicht-repräsentativer Test

Als wir am Samstag auf Geocaching-Tour auch ein Waldgebiet passieren mussten durften, viel mir ein, ich wollte doch schon lange die Genauigkeit der GPS-Daten zwischen meinem iPhone 6 Plus und meinem Garmin Oregon 600 testen. Gesagt getan, am Parkplatz wurden beide Geräte eingeschaltet und los ging es. Das iPhone erkannte unseren Standpunkt sofort und wir konnten losziehen – im Gegensatz zum Oregon 600. Denn es benötigte beinahe 5 Minuten bis es den aktuellen Standpunkt ermittelt hatte.

Angekommen an der Dose zeigte mir das iPhone in Looking4Cache eine Distanz von 8,9m zum Geocache. Mitten im Wald und direkt an der Dose muss ich sagen, dass dieses Ergebnis in Ordnung geht.

+/-10,0m mögliche Abweichung und das mitten im Wald; ich bin positiv überrascht. Nun schaute ich auf mein Oregon 600 denn dies sollte gerade hier – mitten im Wald – seine Vorteile ausspielen können… dachte ich…

Bei einer GPS-Genauigkeit von 30m sollte ich also 51m zurück gehen 

Ich hatte schon häufiger das Gefühl, dass mein Taschen-Toastbrot genauer ist als mein Oregon 600. Jedoch hätte ich niemals auch nur im Traum daran gedacht, dass ein Vergleich so deutlich gegen das Garmin Oregon 600 ausgehen könnte.

Heute Abend werde ich meinem Oregon 600 ein aktuelle Firmware-Update gönnen; mal schauen inwiefern dies das Ergebnis verschlimmbessert….

… Fortsetzung folgt












+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Allgemein, Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Groundspeak gibt Aufgabe für 1. Sommer-Souvenir bekannt

Heute früh um 9:00 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit = 0:00 Uhr PST) gab Groundspeak die Aufgabe für das 1.Sommer-Souvenir 2016 bekannt. Nicht per Mail nicht per Rauchzeichen und nicht per Buschtrommel. Groundspeak gab dies über „die Hauptkanäle“ bekannt. Da ich Groundspeak weder auf Facebook noch auf Twitter folge kann ich nicht sagen wie sie es dort bekannt gaben. Wer jedoch heute die Seite geocaching.com aufrufen konnte (und heute Vormittag war dies sehr schwer, da die Seite überlastet war) sah dort dieses Bild:

Wer hingegen die Geocaching® app aufgerufen hat bekam dieses Bild:

In diesem Sinne… geht raus an die frische Luft und freut euch des Lebens














+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Giftige Pflanzen mit denen du in Deutschland rechnen musst

Durch die aktuelle Ausgabe des Podcasts der Cachefrequenz hörte ich zum ersten Mal etwas von der Pflanze Bärenklau. Das ist nicht weiter verwunderlich da meine Pfadfinderzeit schon ein paar Tage zurück liegt und ich gerade noch so einen Löwenzahn von einem Gänseblümchen unterscheiden kann .

Dies zum Anlass nehmend habe ich mich ausgiebig mit Tante Google unterhalten und war sehr erstaunt was in unseren Wäldern, Wiesen und Städten wächst und gedeiht. Ich möchte jetzt nicht zurück bis zur Brennnessel gehen die wohl jeder Geocacher sofort erkennt und wenn nicht… die nächste Brennnessel erkennst du bestimmt   Auch auf Tollkirsche, Eibe, Engelstrompete oder Hortensie (wird als billiger Marihuana-Ersatz geraucht; allerdings enthalten Hortensien hochgiftige Blausäureverbindungen und sollten besser im Garten oder auf dem Balkon bleiben) möchte ich nicht eingehen. Diese Pflanzen sind zwar sehr giftig, der Mensch muss sie aber essen; eine unbewusste Berührung bleibt ohne Folgen.

Interessant – nicht nur für uns Geocacher – sind Riesenbärenklau, Jakobskreuzkraut, Beifuß-Ambrosie, Herbstzeitlose und Blauer Eisenhut.

Der Riesenbärenklau (auch Herkulesstaude genannt) ist aus dem Kaukasus nach Deutschland gekommen. Das für Mensch und Tier Gefährliche an der Pflanze sind die Furanocumarine. Diese Furanocumarine sind die Abwehrstoffe der Pflanze und somit der natürliche Schutz.

Die eigentliche Berührung mit der Pflanze ist noch nicht problematisch. Bei der Berührung gelangen jedoch Furanocumarine von Blüte, Stängel oder Wurzel auf die Haut und diese reagieren mit dem Sonnenlicht (auch noch mehrere Tage später möglich). Es entstehen Reizungen auf der Haut die sogar eine Verbrennung 2.Grades verursachen kann (Photodermatitis); auch Fieber und/oder Kreislaufschock sind möglich. Wer sich an heissen Tagen „längere Zeit“ in der nähe des Riesenbärenklaus aufhält kann die Furanocumarine einatmen. Hierbei ist von Atemnot bis zur akuten Bronchitis alles möglich.

Besonders für Kinder ist der Riesenbärenklau gefährlich, da sie die Stängel gerne als Schwert oder Blasrohr verwenden.

Die kleineren Bärenklau-Arten wie der Wiesen-Bärenklau oder Berg-Bärenklau sind häufig an Wegrändern und begrünten Verkehrsinseln anzutreffen und können bei Berührung ebenfalls eine Photodermatitis auslösen. Die Giftigkeit der „Kleinen“ ist jedoch deutlich geringer als beim Riesenbärenklau.

Bei der Recherche habe ich entdeckt, dass ich in meinem Garten den Wiesen-Bärenklau habe den ich bisher per Hand ausgerissen habe. Ich habe Glück, denn der junge Wiesen-Bärenklau soll ungiftig sein und als Wildgemüse gekocht werden können. Junge Stängel sollen geschält als Kompott oder roh gegessen werden können. Allerdings könnte es sich auch um eine völlig unspektakulare Hundspetersilie handeln.

Hier ein kleines Video des Selbstversuches eines Tierarztes: zum Video

Jakobskreuzkraut (auch Greiskraut genannt) wächst bei uns überwiegend an Feldrändern, Wiesen und nicht genutzten Rasen- und Ackerflächen. Alle Teile der Pflanze sind durch ihre Pyrrolizidinalkaloide (Alkaloid das die Pflanze vor dem Biss von Mensch und Tier schützen soll) leberschädigend. In der Blüte befindet sich bis zu 2x mehr leberschädigendes Gift als im Kraut. Die Alkaloide bleiben auch wirksam wenn die Pflanze vertrocknet (z.B. im Heu). Als Heu verliert das Jakobskreuzkraut den bitteren Geschmack und wird vom Vieh gefressen. Speziell bei Pferden und Rindern wird die Leber über Jahre hinweg dauerhaft geschädigt und kann zum Tod führen. Pyrrolizidine werden nicht abgebaut sondern reichern sich an. Demzufolge gelangen sie über heufressende Tiere, Milch, Tee und Honig auch in den menschlichen Nahrungskreislauf. Wer die Pflanze berührt sollte sich sofort die Hände waschen, damit dass das Gift nicht über die Mundschleimhaut in den Körper gelangt.

Beifuss-Ambrosie (auch Ambrosia oder Traubenkraut genannt) wurde aus Nordamerika nach Europa eingeschleppt und wächst gerne an Strassenrändern, Bahndämmen, Kiesgruben,  Erddeponien, Schutthalden und in heimischen Gärten unter Vogelfutterplätzen. Da sich die Pflanze ausschliesslich über Samen verbreitet, soll eine Pflanze bis zu 1 Milliarde Pollen produzieren können. Die Pollen können bereits in geringer Konzentration in der Luft heftigste allergische Reaktionen auslösen die bis hin zu Atemnot und Asthma führen können. Es heisst, es würden bereits 6 Pollen pro Kubikmeter Luft ausreichen um eine allergische Reaktion auszulösen. Von einer starken Belastung wird dann gesprochen wenn sich 11 Pollen in einem Kubikmeter Luft befinden. Im Vergleich dazu benötigt es 50 Gräserpollen pro Kubikmeter Luft um von einer starken Belastung zu besprechen. Die Blütezeit hat jetzt im Juli begonnen und dauert bis Oktober an.

Ambrosia kann leicht mit anderen Pflanzenarten verwechselt werden. In der Keimphase gleicht sie einigen Kamille-Arten und auch später gibt es Verwechslungsmöglichkeiten mit dem Gemeinen Beifuß. Die Bayer. Landesanstalt für Landwirtschaft hat ein schönes Poster online gestellt in dem die Merkmale erklärt werden: zum LfL-Poster (pdf)

Siehst du Beifuss-Ambrosien, dann reisse sie nicht heraus denn so streuen sie noch mehr Pollen. Setzte dich am Besten mit deiner Stadt-/Gemeindeverwaltung in Verbindung.

Im Jahr 2010 wurde die Herbstzeitlose zur Giftpflanze des Jahres gewählt. Sie kommt bei uns auf feuchten, nährstoffreichen Wiesen und Böschungen vor. Zwar erkennt man eine Herbstzeitlose sofort an der Blüte, nicht jedoch an ihren Blättern. Daher wird sie gerne mit Bärlauch verwechselt; diese Verwechslung kann jedoch tödlich enden. Erste Vergiftungserscheinungen treten erst nach 2 – 6h auf; Übelkeit, Erbrechen, blutiger Durchfall, Atemlähmung bis hin zum Kreislaufversagen. Wie beim Jakobskreuzkraut enthalten alle Teile der Pflanze giftige Alkaloide welche die Pflanze schützen sollen; hauptsächlich Colchicin. Colchicin ist ein Mitosegift das Zellen (Erbgut) verändert und Ähnlichkeiten mit Arsen aufweist. Auch diese Alkaloide sterben nicht wenn die Pflanze vertrocknet. Dadurch kann das Colchicin über das Heu ins Tier(fleisch) und die Milch gelangen. Wer die Pflanze berührt sollte sich sofort die Hände waschen, damit dass das Gift nicht über die Mundschleimhaut in den Körper gelangt.

Ziegentod wie der Blaue Eisenhut auch genannt wird hat seinen Namen nicht von ungefähr. Es ist die giftigste Pflanze die in unseren Breitengraden wächst. Sie ist speziell auf feuchten, nährstoffreichen Böden wie Bachufern und feuchten Wiesen zu finden. Die ganze Pflanze ist sehr giftig und bereits eine Berührung reicht aus, damit die betroffene Körperstelle taub wird. Wird die Pflanze oder deren Wurzel (versehentlich) gegessen ist von Übelkeit über Herzrhythmusstörungen bis hin zum Erstickungstod alles möglich. Verantwortlich hierfür sind Alkaloide (Aconitin, Picroaconitin, Mesaconitin, Hypaconitin) und Alkamine (Aconin, Napellin, Neopellin, Neolin). Beim Blauen Eisenhut ist die Wurzel besonders giftig. 0,2 Gramm rufen Vergiftungserscheinungen hervor und 2 g sind tödlich. Wer die Pflanze berührt sollte sich sofort die Hände waschen, damit dass das Gift nicht über die Mundschleimhaut in den Körper gelangt.

Fazit

Lass dich nicht verrückt machen! Solange du Bäume nur umarmst, deinen Namen tanzt, keine Pflanzen küsst und dir vor dem Nasebohren die Hände wäschst, können dir die „Bösen Pflanzen“ nicht viel anhaben . Allerdings sollte man bei zweien dieser Exemplare besonders auf der Hut sein: Riesenbärenklau und Beifuß-Ambrosie verstehen keinen Spass in deren Umgang da sie bereits bei Berührung oder dem Einatmen äusserst ungünstig auf den menschlichen Körper einwirken.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Allgemein, Basis-Wissen | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Nachricht vom Hauptquartier „And So It Begins… Mission GC“

Mein letzter Beitrag hat mir gezeigt, dass es sehr viele Geocacher gibt die keine „Rätsel“-Mail von Groundspeak erhalten haben. Einige klagten darüber, dass das Bilderrätsel nicht angezeigt wurde (Outlook hat es bei mir ebenfalls gelöscht). Das könnte daran gelegen haben, dass der Spam-/Virenfilter dieses Bild als Bedrohung ansah und direkt aussortierte. Andere schrieben sie würden die Hinweise nicht angezeigt bekommen. Beim Grossteil lag es jedoch schlicht daran, dass die Groundspeak-Mails grundsätzlich deaktiviert wurden oder sie aufgrund der englischen Sprache ungelesen gelöscht werden. Allerdings gibt es seit längerem einen Link in den Mails um die Nachricht auf Deutsch, Französisch oder Spanisch zu lesen. Wobei der Link „Hier kannst du den Artikel auf Deutsch lesen“ bei der aktuellen Nachricht nicht die Nachricht übersetzt, sondern auf die übersetzte Info zu den Sommer-Souvenirs vom 12.Juli 2016 verweist.  Daher möchte ich die gänzlich unspektakuläre Nachricht vom 28.07.16 aus dem Headquarter in Seattle hier nochmals wiedergeben.

The fate of the geocaching universe is in your hands. This weekend, July 30-31, you can earn the first of three Mission GC souvenirs.

Instructions for unlocking the souvenir will be made available to members of all security levels on Saturday, July 30 at 00:00 Pacific Standard Time. This information will be posted on all major GCHQ 47 channels including Geocaching.com, Geocaching® app, Facebook and Twitter.

Good luck, agent.

Groundspeak gibt also am 30.07.2016 um 0:00 Uhr (Pacific Standard Time – California (Kalifornien), Idaho (Nord-), Nevada, Oregon, Washington) die benötigte(n) Information(en) bekannt um das 1.Sommer-Souvenir erhalten zu können; an alle Geocacher. Hierzu nutzt Groundspeak alle „GCHQ 47 – Hauptkanäle“  wie Geocaching.com, die Geocaching® app, Facebook und Twitter. Wer also das Rätsel noch nicht gelöst hat kann sich entweder online (Foren, Blogs, Facebook, etc.) die Lösung „besorgen“ oder am Wochenende einen der 4 genannten Kanäle aufrufen.

Achja, wer auf die Veröffentlichung warten möchte muss sich nicht die Nacht um die Ohren schlagen, denn die PST (Pacific Standard Time) ist unserer aktuellen MESZ 9h hinterher. Somit kannst du morgen früh um 9:00 Uhr mit einer Tasse Kaffee in der Hand auf die Groundspeak-Meldung warten oder du schnappst dir dein GPS-Gerät/Taschen-Toastbrot und gehst auf das Souvenir pfeifend einfach cachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

1. Sommer-Souvenir

Die Mail mit dem Rätsel zum 1.Sommer-Souvenir-Wochenende 2016 kam heute an und lautet:

Die Lösung lautet dann:

Spass beiseite – wenn du Probleme beim Rätsel hast, kannst du mich gerne anschreiben und ich helfe dir sehr gerne weiter

 

 

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | 11 Kommentare

International Geocaching Day 2016

Auch 2016 gibt es im August wieder den International Geocaching Day; aber was ist ein International Geocaching Day? Ein Geocacher kann doch zu jeder Tages- und Nachtzeit auf die Suche nach einem Geocache gehen. Weshalb also ruft Groundspeak einen offiziellen internationalen Geocaching Tag aus? Im deutschsprachigen Geocaching-Blog steht hierzu:

… Es ist Zeit, einen der größten Feiertage im Jahr zu planen. Am Samstag, den 20. August ist der internationale Geocachingtag! Es ist der perfekte Tag um rauszugehen und ein paar (Dutzend) Geocaches zu finden und Zeit mit Deinen Mitspielern zu verbringen…

Quelle: https://www.geocaching.com/blog/2016/07/es-gibt-einen-tag-im-jahr-nur-furs-geocaching/

Groundspeak geizt nicht mit Superlativen und preist „einen der größten Feiertage im Jahr an: den International Geocaching Day am 20. August 2016. Jeder der an diesem Tag einen Geocache findet online loggt oder an einem Event teilnimmt, erhält ein spezielles Souvenir in sein Profil. 2015 war dies das Souvenir

Ob es sich tatsächlich um einen der grössten Feiertage im Jahr handelt darf zum Glück jeder für sich selbst entscheiden  In Deutschland liegt – bis auf Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen – der 20.08. in den Sommerferien. Ich denke daher, dass viele zwangsläufig das Souvenir erhalten werden, da man sich an einem Samstag Nachmittag (im Urlaubsort) sowieso gemütlich Zeit für den einen oder anderen Geocache nehmen wird.

Ganz nebenbei endet das Deady Ducks TB-Rennen am 20. August 2016 um 23:59 Uhr. Wer sich für die Deady Ducks interessiert kann alles hierüber im GC-Blog nachlesen.

 

 

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung,
da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com nutze
muss ich (und du) mit der Werbung leben,
die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Souvenir-Sommer bei Groundspeak

Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein GIFF (Geocaching Internation Film Fest). Der deutschsprachige GC-Blog schreibt dazu „Werde eine Geocaching Berühmtheit!“ Alles was du hierfür benötigst ist ein Film den du bis zum 1.August 2016 bei Groundspeak einreichen musst. Am 1.November September wird der Gewinner bekannt gegeben und im Zeitraum vom 3.-7. November werden die Filme auf den speziellen GIFF-Events gezeigt werden. Für die Teilnahme an einem solchen Event gibt es das GIFF-Souvenir.

Bei den nächsten 3 Souvenirs wird es geheimnisvoll

Geheimagenten des GCHQ 47 haben kürzlich eine Reihe verschlüsselter Nachrichten von einer vertraulichen Quelle abgefangen. Wir glauben, dass die Nachrichten detailierte Anweisungen zur Sicherung von drei neuen Geocaching Souvenirs enthalten. Leider ist es unseren Analysten nicht gelungen die Nachrichten zu entschlüsseln.

Deine Mission, solltest Du Dich entscheiden sie anzunehmen, ist das Entschlüsseln dieser Nachrichten und die Sicherstellung der Souvenirs für Dein Geocaching Profil. Warnung: Dies ist keine schwere Mission. Es ist Mission GC.

Quelle: https://www.geocaching.com/blog/2016/07/deine-mission-solltest-du-dich-entscheiden-sie-anzunehmen/


An den Wochenenden 30./31.07.16 + 13./14.08.16 + 27./28.08.2016 soll je ein Souvenir zu erhalten sein. Premium-Mitglieder von Geocaching.com erhalten jeweils 1 Woche vorher eine eMail mit „verschlüsselten Anweisungen“. Basis-Mitglieder sind „auf alle wichtigen GCHQ 47 Kanäle“ angewiesen. Im Einzelnen werden Geocaching.com, Geocaching® app, Facebook und Twitter genannt. Lassen wir uns mal überraschen…

 

 

 

 

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten,
aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung
leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

App-Vorstellung: GiftköderRadar

Heute früh konnte ich mir die Zeit der Fahrt zur Arbeit mit der neuen Podcast-Ausgabe der Cachefrequenz verkürzen und bin auf eine sehr interessante App aufmerksam gemacht worden: GiftköderRadar!  Auf der Internetseite von Giftköder-Radar.com heisst es:

Der GiftköderRadar informiert dich – täglich aktuell und selbstverständlich kostenlos – über vorsätzlich ausgelegte Giftköder und mutmaßliche Gefahrenzonen in ganz Deutschland, in Österreich und in der Schweiz. Die Warnungen erfolgen dabei wahlweise automatisch per E-Mail oder unterwegs auf der „Gassi-Runde“ in Kombination mit einer Push-Benachrichtigung durch unsere Apps für iPhone und Android Smartphones.

Darüber erhälst du 2x wöchentlich eine – ebenfalls kostenlose – Info zur aktuellen Gefahrensituationen in deinen Wohnort.

Das Thema „Giftköder“ ist nicht so abstrakt wie viele jetzt vielleicht denken, denn selbst bei uns in der Pampa im idyllischen Landleben gibt es einige Hundehasser die immer mal wieder Giftköder oder Hackfleischbällchen (mit Rasierklinge gespickt) auslegen. Die nach Aufmerksamkeit heischenden Facebook-Teilereien möchte ich in diesem Zusammenhang nur am Rande erwähnen. Diese sind entweder veraltet oder es möchte mal wieder jemand schnell 1Mio Klicks erhalten; also gänzlich unbrauchbarer Müll.

Die App gibt es für iOS und Android und ist erst einmal kostenlos. Im AppStore von Apple werden TOP-IN-APP-KÄUFE aufgeführt:

  • 2,99 € für Preisstufe 1
  • 4,99 € für Preisstufe 2
  • 2,99 € für PRO-Funktionen / 12 Monate
  • ….
  • 19,99 € für Preisstufe 6

Leider steht in der Beschreibung nicht welche Funktion(en) den Nutzer in welcher Preisstufe erwartet; hierzu muss sicherlich erst die App installiert werden.

Die Bewertungen sind durchwachsen von „Super App“ mit 5 Sternen bis hin zu „nervende Werbebanner“ oder „es geht offensichtlich nicht um das Wohl des Hundes sondern mehr um den Geldbeutel des Entwicklers“ mit 1 Stern. Da die APP umsonst kostenlos ist, kann mann und frau sie frei nach dem Motto „Schaden kann es nicht“ auf Herz und Nieren testen um sich ein eigenes Bild davon zu machen.

Bei der Recherche bin ich auf einen Beitrag von Fressnapf Deutschland bei Facebook (März 2016) gestossen den ich einfach erwähnen möchte:

Liebe Community,
uns erreichen zahlreiche Anfragen, ob an der Meldung zu Futterproben-Paketen, die im Namen von Fressnapf verschickt werden, etwas dran ist. Dieses Thema ist uns bereits bekannt und wird weiter verfolgt. Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir euch hier auf Fressnapf Deutschland umgehend informieren. Solltet ihr ein Paket mit Futterproben und dem Absender FRESSNAPF erhalten, dass ihr nicht über unseren Online-Shop bestellt habt, gebt dies bitte bei den Kollegen im Markt ab oder schickt uns eine private Nachricht. Wir können dann weitere Untersuchungen in die Wege leiten.
Habt vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung, wir wissen dies zu schätzen.
Viele Grüße,
euer Fressnapf-Team

Quelle: https://www.facebook.com/Fressnapf/posts/1005549146178714

Ob es sich nun um eine unkoordinierte Werbeaktion von Fressnapf handelt, einen Facebook-Troll-Aufruf oder wirklich um vergiftetes Futter konnte bislang nicht geklärt werden. Im Mai 2016 hat Fressnapf auf Rückfrage kommentiert:

… Wir halten seitdem engen Kontakt zu Polizei und Staatsanwaltschaft und haben damals Anzeige gegen Unbekannt erstattet.
Uns lagen bzw. liegen keine Informationen vor, die auf eine Gefährdung von Mensch oder Tier schließen lassen…

 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten, aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

N’justigger: Looking4Cache Pro zum Sonderpreis

N’justigger (oder auf Neudeutsch „Newsticker“):

Die – meiner Ansicht nach Beste – Geocaching App für iOS Looking4Cache gibt es in der Pro-Version im iTunes Store aktuell zum (jährlichen) Sonderpreis für 3,99€. Normalerweise kostet L4C 8,99€ und wer einen angebissenen Apfel hat und deshalb nicht auf c:geo zurück greifen kann, hat nun die Möglichkeit eine tolle App zu einem grandiosen Preis zu bekommen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
sorry für die Werbung hier unten, aber da ich das kostenlose Angebot von wordpress.com
nutze muss ich (und du) mit der Werbung leben die wordpress.com hier unten einspielt
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar