Mega- und Giga-Events in Corona-Zeiten

So langsam kommen die „Corona-Einschläge“ auch im schwäbischen Outback an. Erste lokale Schulen haben bestätigte Fälle und sind „auf unbestimmte Zeit“ geschlossen; weitere Behörden, Schulen, Kitas überlegen noch, werden aber sicher folgen. Ich möchte mich ausdrücklich NICHT mit dem Corona-Virus beschäftigen, sondern mit den Auswirkungen auf die vielen anstehenden Mega- und Giga-Events.

Bei Geocachingbw findest du eine gute Übersicht der in 2020 anstehenden Mega- und Giga-Events im In- und (näheren) Ausland. Was bedeutet Corona für diese Events?

 

Aktuelle „offizielle“ Entscheidungen

„Der Corona-Krisenstab des Innenministeriums und des Gesundheitsministeriums empfiehlt die Absage aller öffentlichen und privaten Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.

Bayern, Bremen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg haben das bereits getan oder planen es. Hessen empfiehlt die Absage.

In der Fußball-Bundesliga gibt es am Mittwoch das erste Geisterspiel.“

Quelle: Süddeutsche.de

Der Umgang mit Großveranstaltungen in der aktuellen Corona-Zeit ist leider von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Die eine Landesregierung verbietet Veranstaltungen bereits ab 500 Teilnehmer, andere ab 1000 Teilnehmer, wieder andere machen erstmal nichts. Einige fordern eine Risikoeinschätzung durch Behörden ein oder gar eine Anmeldung beim Ordnungsamt um einen Auflagen-Katalog zu erstellen. Es ist im Interesse der Event-Owner jetzt direkt mit der zuständigen Behörde zu kommunizieren, denn auch bereits bei Vorplanungen fallen Kosten an die evtl. nicht rückerstattbar sind, sollte das Event abgesagt werden müssen.

Eine gute Auflistung über die aktuellen Entscheidungen, Vorgaben, Richtlinien nach Bundesland „sortiert“ findest du auf Tagesschau.de.

Ich habe mir die Listings, Announcements und Webseiten der Geocaching-Großevents bis Ende Mai 2020 angesehen und möchte einen kurzen Überblick geben:

 

Publish – Das Mega-Film-Spektakel

Beim Publish – Das Mega-Film-Spektakel in Minden (22.03.2020) heißt es

„Liebe Teilnehmer,

auf dem Infoevent am 29.02. haben wir euch darüber informiert, dass wir in engem Kontakt zum Gesundheits- und Ordnungsamt von Minden stehen und uns ernsthaft Gedanken rund um das Theme „Corona Virus“ machen. Eure Gesundheit ist uns wichtig und steht an erster Stelle.

Stand heute, 07.03.2020, haben wir keine Einschränkungen seitens des Gesundheitsamtes bekommen und uns deswegen entschieden, unser Megaevent wie geplant stattfinden zu lassen. Gleichwohl ist dies leider keine Garantie, dass uns die weitere Entwicklung doch noch zu einer Verschiebung zwingt. Sollten sich hier neue Entwicklungen ergeben, werden wir euch umgehend informieren.

Wir freuen uns MEGA auf das Event mit euch. Ihr seid uns herzlich Willkommen.
Viele Grüße vom
Publish Orga Event Team“

Quelle: Listing

 

Glück Auf 2020

Vom 3.-5. April 2020 soll das Mega Glück Auf 2020 (zwischen Essen und Gelsenkirchen) stattfinden. Die Orga schreibt in ihrem aktuellen Announcement

„Liebe Geocaching-Community,

sicherlich habt Ihr die Meldungen ebenso verfolgt, wie wir das in den letzten Tagen getan haben. Wir sind betrübt darüber, dass die Entscheidung unserer Landesregierung hier in NRW nun auch unser Event beeinflusst. Natürlich geht die Gesundheit aller vor, jedoch hätten wir euch natürlich gerne auf Zollverein begrüßt. Zwar haben wir noch keine offizielle Absage erhalten, aber wir rechnen noch in den nächsten Tagen damit, sehr wahrscheinlich schon morgen.

Wir sind aktuell bemüht eine Lösung für den vorherrschenden Status zu finden. Sollte Groundspeak und auch die Stiftung Zollverein mit uns diesen Weg gehen, dann werden wir unser Event in jedem Fall stattfinden lassen, wann auch immer dies geschehen wird. Wir hoffen, Ihr bleibt uns treu und freut Euch trotz der aktuellen Sorgen auf einen erneuten Versuch.

Glück Auf!
Eure Kumpels und der
Vorstand des Geocaching Verein Ruhrgebiet e.V.“

 

20 Years of Geocaching Prague 2020

Die Regierung der Tschechischen Republik plant aktuell alle Veranstaltungen über 100 Teilnehmer aufgrund des Corona-Viruses „bis auf weiteres“ zu verbieten. Die Orga rechnet mit etwa 10.000 Besuchern wobei die Hälfte der Besucher „aus dem Ausland“ kommt. Sie bittet um Nachsicht, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden kann ob das Giga-Event 20 Years of Geocaching Prague 2020 vom 1.-3. Mai 2020 statt finden wird oder zu einem späteren Zeitpunkt.

Quelle: www.geocachingprague2020.cz

Bitte achtet auf die Announcements der Orga und schaut ab und zu auf die Event-Homepage.

 

Paterboärn 2020

Auch die Orga von Paterboärn 2020 (02.05.2020) machte heute ein Announcement:

„Hallo liebe Geburtstags-Megaevent-Teilnehmer,

[…] Aufgrund der aktuellen Situation (SARS-CoV-2 Virus) bitten wir euch Folgendes zu berücksichtigen:
T-Shirts, die gekauft wurden oder werden und nicht bis zum 25.3.2020 storniert werden,gehen in Produktion.
Sollte aufgrund höherer Gewalt (SARS-CoV-2 Virus) die Veranstaltung nicht stattfinden dürfen, ist es uns leider nicht möglich alle T-Shirts auf eigene Kosten postalisch zu verschicken […] Bitte berücksichtigt, dass nach Produktion kein Storno und somit gar keine Rückzahlung mehr möglich ist.

Bezgl. der Coins sieht es leider noch dramatischer aus. Diese sind bereits bestellt. Somit können wir Euch auch wieder nur Abholung in Paderborn anbieten bzw. gegen Versand auf Eure Kosten zuschicken.
[…] Aber bei der aktuellen Situation möchten wir fair zu Euch sein und möchten Euch über das Worst Case Szenario vorab informieren und hoffen auf Euer Verständnis.

Unsere Landesregierung NRW hat beschlossen, dass alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen in Nordrhein-Westfalen grundsätzlich abgesagt werden sollen. Allerdings gab es keine Aussage darüber, für welchen Zeitraum dieser Erlass gilt.
Wir stehen eng mit dem Gesundheitsamt, dem Ordnungsamt und der Stadt Paderborn in Kontakt. Bis zum heutigen Datum (11.03.2020) haben wir von diesen Behörden noch keine offizielle Meldung zu Absage bekommen.

Für uns als Orga ist das eine ganz besondere Situation – wir haben sehr viel Zeit, Arbeit und Geld in die Organisation dieses Mega Events gesteckt, allerdings möchten wir vor allem verantwortungsvoll im Sinne der Gesundheit unserer Teilnehmer*innen handeln.
Wir können aufrichtig sagen, dass wir auch bei kurzfristig notwendigen Änderungen oder im schlimmsten Fall der Eventabsage immer transparent, zeitnah und fair kommunizieren werden!

Wir bedanken uns schon im Vorhinein für Euer Verständnis und bitte drückt die Daumen, dass unser Mega Event stattfinden kann!

Happy Caching wünscht
Euer Orga Team Paterboärn 2020″

 

GeoBretzel Event 2020

Beim GeoBretzel Event 2020 im Elsaß (30.05.2020) heißt es aktuell

 

„Geocaching-Freunde

Viele von Ihnen, und das ist ganz normal, machen sich Gedanken über das Coronavirus.

Bis heute informieren wir Sie, dass die GeoBretzel Event 2020 zu den geplanten Terminen 29., 30. und 31. Mai beibehalten wird und dass wir daran arbeiten, Ihnen einige schöne Dinge anzubieten!

Wir folgen den Anweisungen der Präfektur und werden Sie über die Entwicklung der Situation auf dem Laufenden halten.“

Quelle: Announcement

 

Die restlichen Events

haben sich bis heute (11.03.2020) offiziell noch nicht geäussert (oder ich habe es übersehen). Bitte beachtet trotzdem die Listings, Announcements und evtl. die zugehörigen Internet-Auftritte:

    • 11.04.2020 BRUGSE BEER X GC846WJ
    • 02.05.2020 Magic Event Geocaching Anniversary – Paris 2020 GC80B08
    • 23.05.2020 GeoWallons – Au Pays des Lacs GC7VBHR
    • 30.05.2020 Vikingevent 2020 GC86C4F
    • 30.05.2020 geoLjubljana 2020 GC89M9M
    • 06.06.2020 The Greatest Crater in Europe GC7Y2EC

 

Unverständnis

Natürlich bringen nicht alle Menschen das benötigte Verständnis auf um zu verstehen, warum es wichtig ist, mögliche Gefahrenquellen wie Corona-Übertragungen durch Großveranstaltungen möglichst auszuschliessen. Dass die Regierungen Verbote, Einschränkungen, etc. direkt aussprechen müssen zeigen die mir teils unverständlichen Beiträge unter der Facebook-Info der Prager-Event-Orga:

  • „Und wer bezahlt mein Hotel dann?“
  • bei der nächsten Grippe-Welle wünsche ich die selbe Panik […] wir haben Kosten von ca. 500€ die wir nicht zurück erhalten [frei übersetzt]
  • Das Recht zu einer friedlichen Veranstaltung ist ein Menschenrecht – keine Regierung kann [uns] das verweigern. [frei übersetzt]
  • Scheiss ‚drauf. Ich habe eine weite Anreise. Ich habe bereits alles gebucht. [frei übersetzt]

Es ist absolut irrsinnig hier den Untergang der Menschenrechte zu beschreien. Hat Jemand die günstigste Zimmervariante mit „keine kostenlose Stornierung“ gebucht, hat diese(r) Jemand sich schlicht und ergreifend verzockt. Aber was hält diese(n) Jemand davon ab trotzdem nach Prag zu gehen? Dann gibt es halt das Giga-Icon nicht.

Glücklicherweise sieht der Großteil der Kommentierenden es so wie ich: Nicht die Orga ist schuld, es sind die Umstände. Natürlich ist es nicht toll, ich habe mich auch schon auf das Prager Giga-Event gefreut. Allerdings kann ich mein Zimmer bis am Vorabend um 18 Uhr kostenlos stornieren. Das kostete zwar ca. 10€ mehr, aber es kann im Leben immer etwas dazwischen kommen (wie man aktuell sieht); aber bis Mai ist es noch weit…

5 Replies to “Mega- und Giga-Events in Corona-Zeiten”

  1. Ach so ein Nachtrag noch: für meine Arbeitsweg nutze ich jeden Tag den ÖPNV, also was, wo man ständig andere Leute um sich hat, wo man Haltestangen anfasst, die vor einem schon Dutzend andere anfassten… komischerweise kommt hier niemand auf die Idee, die Nutzung zu beschränken, zu verbieten oder was weiß ich…

  2. Die Häme gegen Cacher, die „keine kostenlose Stornierung“ gebucht haben, halte ich für unangebracht.

    Wenn ich mal dran denke, was die Flugtickets für Seattle gekostet haben und ich eben lese, dass die USA eine 30-Tage-Einreisesperre für Europäer verhängen… wenn sich die Situation bis August nicht ändert und die Fluggesellschaft nicht kulant ist, dann können da vierstellige Beträge weg sein… das ist für manchen sehr viel Geld.

    Für Prag habe ich zwar das Hotel erst mal nur reserviert und könnte es einfach kostenfrei stornieren, selbst einen Bus dorthin buchte ich bislang noch nicht, aber ich kann es nachvollziehen, wenn sich die Leute ärgern, evtl. das Geld nicht wiederzubekommen.

    1. Bitte nichts heraus lesen, das ich nicht geschrieben habe. Es ist keine Häme – es ist nur die Anmerkung, dass es mit einem gewissen Risiko verbunden ist, etwas fix zu buchen das erst in der Zukunft statt finden wird. Dieses Lehrgeld habe ich auch schon bezahlt und buche Reisen/Flüge nur noch mit einer Reiserücktrittsversicherung.

      Genau das ist das Spiel dabei: Geht alles gut habe ich die (teure) Versicherung umsonst bezahlt aber es entsteht mir „kein Schaden“. Habe ich keine kostenlose Rücktritt/Storno-Möglichkeit ist es viel billiger, aber bei Krankheit, „Corona“, etc. bleibe ich auf den Kosten „ohne Gegenleistung“ sitzen und habe mich verzockt.

      Bitte nochmals: Keine Häme hinein interpretieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:cool: 
:cry: 
:good: 
:heart: 
:mail: 
:negative: 
:rose: 
:sad: 
:scratch: 
:smile: 
:unsure: 
:wacko: 
:whistle: 
:yahoo: 
:applaus: 
:bahnhof: 
:irre: 
:erschrecken: 
:totlachen: 
:lachen3: 
:nein: 
:zustimmen: 
:regen: 
:peinlich: 
:pfeiffen: 
:verrueckt: 
:wand: 
:winken: 
:zensiert: 
:zopf: 
:zwinkern2: