Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

Ich kann euch sagen, es ist ein absolut besch*** Gefühl zu wissen „Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus“! Doch wie kam es dazu…

Am letzten Sonntag erhielt ich eine besorgniserregende Email

„… Ich hab im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit als Polizist gestern diesen Cache gefunden […] Eine Dame hat die Polizei informiert, weil sie eine Munitionskiste gefunden hat …“

Ein Polizist schreibt mich an, dass einer meiner Geocaches einen Einsatz ausgelöst hat :erschrecken: ? Bevor ich weiterlese sehe ich nach dem Absender der eMail… das ist ja ein Geocacher dessen Name mir geläufig ist und ich entspanne mich ein bisschen. Weiter heißt es in der Mail

„… Den Zettel daran hat sie wohl ignoriert […] Wir sind dann hingefahren, haben die Dame beruhigt und erklärt, wofür die Kiste da ist […]“

Da hat also eine besorgte Bürgerin (m)eine Munitionskiste im Wald stehen sehen? Kann doch gar nicht sein! Die MunBox habe ich etwa 50m vom Weg entfernt in einer großen und markanten Wurzel versteckt.

Daher dachte ich zuerst, ein Wildschwein (von den Schwarzkitteln gibt es dort sehr, sehr viele) habe die Kiste ausgegraben und da sie nicht zu zerstören ging, habe das Wildschwein die MunBox wieder ausgespuckt.

Weit gefehlt… in der Mail hieß es

„[…] Allerdings lag die Kiste nicht mehr da, wo sie wahrscheinlich liegen soll […] Ich hab die Kiste […] versteckt […]“

Die Munitionskiste muss wohl so (oder ähnlich) am Wegesrand gestanden haben als die Spaziergängerin sie entdeckte.

Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

Dass dies besorgniserregend aussieht brauche ich wohl nicht näher auszuführen. Erschwerend kam hinzu, dass es sich um einen Lockpicking-Cache handelt. Die Öffnung habe ich so präpariert, dass zuerst ein Vorhängeschloss gepickt werden muss um die Kiste öffnen zu können :pfeiffen: .

Daher sollte die Kiste eigentlich etwa 50m weiter rechts hinten liegen und auch der Pfad war bei meiner letzten Wartung noch nicht da. Den Spuren nach fuhren wohl Waldarbeiter über die Wurzel des Verstecks, entdeckten die Munitionskiste,

Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

 lasen die Beschreibung
Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

und stellten die Box an den Wegesrand.

Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

Genau dort entdeckte die Spaziergängerin die Munitionskiste und alarmierte die Polizei. Glücklicherweise war einer der Polizisten ein Geocacher der auf den Laminierzettel an der MunBox schaute und so meinen Namen als „Bekannt“ erkannte. Daher konnte er der besorgten Bürgerin erklären, dass es sich um nichts Böses handele, sondern lediglich um ein Online-Spiel.

Ich habe übrigens meine (vom Polizisten gut versteckte) Munitionskiste anhand der Beschreibung des Polizisten gestern sofort gefunden
Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus
und mitgenommen. Da ich den Schlüssel zum Schloss nicht mehr gefunden habe konnte ich mein Lockpicking-Set gleich einsetzen um die Kiste öffnen. Da sie nach der langen Zeit im Wald innen ziemlich „übel“ aussah, entrostete ich  sie soweit es ging und wischte sie mit Rapsöl aus.
Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus

Bevor ich die Kiste neu verstecke muss ich natürlich den Geruch des Rapsöls überdecken um die Tiere im Umfeld nicht unnötig anzulocken.

Auch wenn bei mir alles gut und glimpflich ablief, möchte ich euch darauf hinweisen, dass es so nicht sein muss. Ich hatte Glück, dass einer der Polizisten ein Geocacher war der meinen GC-Nick kannte und daher seinen Kollegen und die besorgte Bürgerin beruhigen konnte. Das hätte auch anders ausgehen können – Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus – auf diesen Nervenkitzel verzichte ich künftig gerne.

 
 
 
 
 

4 Replies to “Mein Geocache löste einen Polizei-Einsatz aus”

  1. Bei Munitionskisten halte ich es für sinnvoll, die Beschriftung zu entfernen oder darüber zu lackieren. Somit steht nichts mehr von „Ammunition“, „Cartridge“, „Caliber“ oder dergleichen darauf und es ist „nur noch“ eine grüne, zivile Blechkiste.

  2. Das hatte ich auch schon!
    Eine Kamera liegt auf einem Begrüßungsschild, die Besitzer wissen Bescheid.
    Dort gibt es aber seit einigen Monaten ein Neubaugebiet, von dem man nun auf das Schild sieht. Eine besorgte Neuanwohnerin rief die Polizei, als dort jemand mit der Kamera hantierte und vermeintlich Fotos vom Haus machte (um vielleicht später einzubrechen?).
    Die Polizei konnte das Ganze wohl der Anwohnerin erklären, ich habe die Story von einem anderen Geocacher dann erzählt bekommen.

    Viele Grüße
    Udo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:cool: 
:cry: 
:good: 
:heart: 
:mail: 
:negative: 
:rose: 
:sad: 
:scratch: 
:smile: 
:unsure: 
:wacko: 
:whistle: 
:yahoo: 
:applaus: 
:bahnhof: 
:irre: 
:erschrecken: 
:totlachen: 
:lachen3: 
:nein: 
:zustimmen: 
:regen: 
:peinlich: 
:pfeiffen: 
:verrueckt: 
:wand: 
:winken: 
:zensiert: 
:zopf: 
:zwinkern2: