Leichenfund bei Weinstadt

Im beschaulichen Weinstadt (das war die Stadt in der die Gemeinde-Verwaltung keine neuen Geocaches genehmigen wollte -> Pressebericht <- ) fand ein Spaziergänger  am Montag Abend (16.04.2018) eine Leiche und alarmierte die Polizei.

Leichenfund bei Weinstadt
Genauer gesagt entdeckte ein Spaziergänger am Montag Abend zwischen Großheppach und Endersbach (Rems-Murr-Kreis) am Ufer der Rems etwas „das wie ein Mensch“ aussah. Die gerufene Polizei sperrte den vermeintlichen Tatort weiträumig ab, informierte die Kriminalpolizei und die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr musste einen Schacht öffnen um an die vermeintliche Leiche zu kommen. Nun stellte sich heraus, dass es sich bei der Leiche um eine Puppe handelte.

Alles in allem waren 20 Feuerwehrleute und mehrere Polizeistreifen vor Ort im Einsatz.

Warum die Puppe im Schacht war und wer sie dort hinein legte wird sicherlich aktuell ermittelt. Ich hoffe nicht, dass es der Bonus eines Multis ist und die Gemarkung Weinstadt endgültig für Geocaches gesperrt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen