Mal wieder etwas „Opencaching“

Bei unserer Deutschland-Challenge war unter anderem mic@ [micaaa] von Opencaching.de dabei. Wer Opencaching.de noch nicht kennen sollte:

[…]Opencaching.de ist eine Internetplattform, auf der man Geocaches veröffentlichen und loggen kann. Die Seite wird von engagierten Geocachern aus ganz Deutschland in ihrer Freizeit betrieben. Es gibt ein Forum für die Opencaching-Community, um sich auszutauschen und so gemeinsam die Internetplattform weiterzuentwickeln. Zu diesem Zweck hat sich im Mai 2012 der Opencaching Deutschland e.V. gegründet. Seitdem ist viel passiert, und es ist noch Einiges geplant. Ein Schritt dieser Weiterentwicklung ist dieses Wiki, das von der Opencaching-Community und dem OC-Team gestaltet wird […]

Quelle: OC-Wiki

Kurze Begriffserklärung: Wenn ich von GC schreibe, meine ich Geocaching.com und bei OC meine ich Opencaching.de. Bitte Opencaching.de nicht mit Opencaching.com verwechseln. Die dot-com-Plattform wurde von Garmin ins Leben gerufen; ich spreche von der dot-de-Plattform.

Ging auf unserer Tour die Bustüre auf zog mic@ (seines Zeichens Pressesprecher; Support-Team, Datenpflege, Forenmoderation von OC) aus einen Moving-Cache auszulegen. Als ich nun wieder zu Hause war habe ich mich (seit 2015) mal wieder mit OC beschäftigt.

mic@ erklärte zwar um was es sich bei Moving-Caches (Beweglichen Caches) handelt, trotzdem suchte ich lange bis ich bei Tante Google fündig wurde und siehe da, es gibt noch viel mehr Cache-Arten im OC-Wiki
bild

Ein Moving-Cache möchte – wie ein TB – reisen. Ich öffnete also die OC-Karte und tatsächlich, es gab einen Moving-Cache in meiner Homezone der im Januar 2016 den 1.Fund (die 1.Bewegung) erhielt und seitdem still stand OC1280C. Nun befindet sich der PETling in Gelsenkirchen-Buer und wartet auf die erneute Weiterreise.

Ebenfalls eine spezielle OC-Geocache-Art ist der bild OConly (man spricht es [au ssie aunlieh] – nicht [okonlie]. Viele Geocaches auf der OC-Plattform sind sowohl bei GC und OC gelistet. Wenn ich nun meinem OC-Geocache den OConly – Status gebe, heisst das dass es diesen Geocache nur bei Opencaching.de gibt; ich habe 2 OConly. OC11C60 erhielt im März 2015 den FTF und seitdem war kein Besucher mehr dort. Auch mein OC11C5F hat seinen letzten Log (TTF = dritter Fund) im September 2015 erhalten.

Will ich meinen GC-Geocache auch bei OC listen, ist es am einfachsten den HTML-Code zu kopieren. Dies geht bei Tradis, Mysteries und Events noch relativ unkompliziert. Bei einem Multi muss ich den Geocache auf OC allerdings komplett neu (zusätzlich) anlegen. Ich hatte in 2015 alle meine GC-Geocaches auch in OC eingepflegt. Allerdings war mit der Wartungsaufwand auf 2 Plattformen zu gross. So habe ich meine Geocaches nur noch bei GC gelistet und lediglich die beiden OConly bei OC. Sollte es in naher Zukunft ein Tool geben das den Abgleich automatisch macht, werde ich meine GC-Caches gerne wieder bei OC einpflegen.

Von den von mir 167 gefunden Geocaches auf OC ist nur ein OConly dabei – eben jener Moving-Cache. Das bedeutet es sind 166 meiner gefundenen Geocaches auf OC und GC gelistet. Es gibt das Java-Programm cmanager mit dem die eigenen GC-Funde mit den OC-Caches automatisch abgeglichen werden können um zu sehen welcher OC-Geocache online geloggt werden kann. Allerdings funktioniert (bei mir) die aktuelle Version des cmanagers nicht mehr. Ich meine ich habe mit der Version 39 zumindest den GC-OC-Abgleich machen können – den GC-Log zu OC musste ich jedoch selbst kopieren. Hierfür steht aber wohl ein neues Tool in den Startlöchern und ich hoffe es kopiert automatisch Datum und Loginhalt, denn manuell kann es unter Umständen etwas länger dauern. Auch das Layout soll moderner werden – wann? im Podcast hiess es „dann, wenn es fertig ist“. Ich bin gespannt und werde OC im Blick behalten und euch auf dem Laufenden.

Bis dahin noch ein paar interessante OC-Links:

 

Meine OC-Statistik
Opencaching.de-Statistik von Kocherreiter

im Vergleich zur GC-Statistik





 



Dieser Beitrag wurde unter Basis-Wissen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Mal wieder etwas „Opencaching“

  1. mic@ sagt:

    Das schönen an OC ist, daß man den Kurs der Plattform selber mitgestalten kann. Also entweder aktiv (im Team) oder indirekt durch aktive Teilnahme im OC-Forum, wo man Wünsche für neue Features äußern kann. OC ist zugebenermaßen nicht so groß wie GC, aber ehrlich gesagt empfinde ich das nicht als Nachteil. Denn kann man noch Geocaching als Pionier betreiben, es gibt keine Cacherautobahnen, und es besteht sogar die Chance auf einen FTF :-)
    Schönen Gruß, Mic@

    PS.
    Morgen (3.12.201 um 20:30 Uhr) ist ein neuer OC-Talk.
    https://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=169479
    Diesmal erstmals per Zoom.us und nicht per Teamspeak.
    Am besten mal reinhören, es lohnt sich..

  2. roubue sagt:

    Ich finde OC durchaus sympathisch und interessant. Es ist, wie der Name schon sagt, „open“, man kann nach wie vor Virtuelle und Webcam-Caches legen, es gibt keine Abstandsregel, usw.
    Allerdings gibt es auch nicht unerhebliche Nachteile, die im Beitrag quasi bereits angerissen wurden.
    Auch ich werde OC im Blick behalten, das hat die Plattform auf jeden Fall verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:cool: 
:cry: 
:good: 
:heart: 
:mail: 
:negative: 
:rose: 
:sad: 
:scratch: 
:smile: 
:unsure: 
:wacko: 
:whistle: 
:yahoo: 
:applaus: 
:bahnhof: 
:irre: 
:erschrecken: 
:totlachen: 
:lachen3: 
:nein: 
:zustimmen: 
:regen: 
:peinlich: 
:pfeiffen: 
:verrueckt: 
:wand: 
:winken: 
:zensiert: 
:zopf: 
:zwinkern2: