Mein Geocaching-Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 ist beendet und ich möchte auf mein Geocaching-Jahr 2017 zurück blicken. Zuerst muss ich sagen, dass meine Statistik nur die Geocaches von Geocaching.com betrifft. Ich suche auch Geocaches die ausschließlich bei Opencaching.de gelistet sind, da es allerdings in meiner Homezone nicht sehr viele gibt und ich gestehen muss, dass ich sie häufig vergesse, ziehe ich diese Geocaches nicht in meinen Jahresrückblick mit ein.

Wieder Erwarten habe ich 2017 tatsächlich mehr als 400 Geocaches gefunden obwohl ich aufgrund von „Krankheit und körperlichen Gebrechen“ in der Jahresmitte einige Touren absagen musste.

Auch diesmal gilt: Mit einem Klick auf die Bilder sind sie lesbar(er)…

bild
bild

Auch in diesem Jahr ist der Tradi meine No1 und die Ratehaken kommen gleich dahinter. Eigentlich bevorzuge ich mittlerweile längere Wanderungen; allerdings sind viele Multis so kompliziert gestaltet, dass ich auf diese schon beim Lesen des Listings keine Lust mehr darauf habe und ich mittlerweile mit meinem Hund kleinere Wanderungen abseits der Geocaches mache.

Für die Freunde der Statistik habe ich auch noch etwas zu bieten:
bildbild

In diesem Jahr habe ich zudem meine ersten Länderpunkte in diesen Ländern gemacht:

  • Dänemark
  • Frankreich

Nun komme ich zu den Caches denen ich in diesem Jahr einen Favoriten-Punkt gegeben habe und die ich absolut empfehlen kann:

Die Top 10 mit den insgesamt am meisten Favoriten-Punkten sind
bild

und alle Geocaches die ich in diesem Jahr besucht habe und empfehlen kann sind
bild

Aber aller grauen Theorie zum Trotz: Mein Geocaching-Highlight 2017 war die 24h-doof-Tour zusammen mit Gérard, Hatti und Björn (mit Frau) von der Cachefrequenz, mic@ von Opencaching und Sebastian – bei der wir in 22h 36min einmal um Deutschland herum gefahren sind – von Cache zu Cache waren es Luftlinie 1450km und auf dem Tacho waren es tatsächlich 1.600km… Den Reisebericht kannst du hier nachlesen: 24h-doof-Tour

Ein weiteres Highlight in diesem Jahr sollte das Brockenfrühstücksevent sein für das ich mich lange bevor es MEGA wurde eingetragen hatte… aus persönlichen Gründen konnte ich nicht auf den Brocken wandern und musste mit den Brotkrumen leben – 2018 wird alles anders…

Zudem habe ich 2017 3 Geocaches gepublished

  • Ausblick auf 2018: die 3000er Marke werde ich in diesem Jahr sicher nicht schaffen und alles andere lasse ich auf mich zukommen: Geocaching soll Spass machen und nicht in Freizeitstress ausarten… In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein Frohes, Gesundes und Erfolgreiches Jahr 2018.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mein Geocaching-Jahresrückblick 2017

  1. mic@ sagt:

    Umzug gelungen!
    Nun kannst Du den Spruch mit „sorry für die Werbung hier unten“ ruhig löschen :-)
    Happy caching, Mic@

Kommentar verfassen